Newsticker
EU-Behörde EMA gibt grünes Licht für Corona-Pille von Pfizer
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Nach Giftattacke auf Babys: Geht das Vertrauen in die Klinik verloren?

Ulm
31.01.2020

Nach Giftattacke auf Babys: Geht das Vertrauen in die Klinik verloren?

Eine junge Krankenschwester soll versucht haben, fünf Säuglinge mit Betäubungsmittel zu töten.
Foto: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Plus Nach der Giftattacke auf fünf Säuglinge sind nicht nur die Eltern erschüttert. Die Verantwortlichen geben Einblick in Sorgen und neue Sicherheitsvorkehrungen.

Als den Verantwortlichen des Ulmer Uniklinikums klar war, dass fünf Babys auf einer Überwachungsstation mit dem Betäubungsmittel Morphin vergiftet wurden, rief Klaus-Michael Debatin persönlich bei den Eltern der fünf Kinder an. Sie seien schockiert gewesen, aber auch dankbar – und in gewisser Weise sogar erleichtert, berichtet der Ärztliche Direktor der Kinderklinik.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.