Newsticker

Spahn: Bisher wurden rund 300 Corona-Infektionen über die App gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Wie das Coronavirus die Wahl in Neuburg-Schrobenhausen beeinflusst

Kommunalwahl 2020

09.03.2020

Wie das Coronavirus die Wahl in Neuburg-Schrobenhausen beeinflusst

Die Kommunen in der Region bereiten sich auf die Corona-Wahl vor.
Bild: Philipp Schröders (Symbolbild)

Plus Das Coronavirus wirkt sich auch auf den Ablauf der Kommunalwahl am kommenden Sonntag aus. Was für Maßnahmen das Gesundheitsamt Neuburg-Schrobenhausen den Gemeinden und Städten empfiehlt.

Leer gekaufte Regale im Supermarkt, abgesagte Sportveranstaltungen, statt im Büro wird zu Hause gearbeitet und Schüler stehen nach einem Südtirolurlaub unter Quarantäne – das Coronavirus ist im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen angekommen. Am Sonntag wird in Bayern gewählt. Die Angst vor der Lungenkrankheit schwingt dabei mit. Welche Folgen hat das Virus für die Abstimmung in der Region und wie werden Wähler und Wahlhelfer geschützt?

Der Besuch eines Wahllokals stelle keine größere Gefährdung dar als der Gang zum Supermarkt, sagt der Pressesprecher der Stadt Neuburg, Bernhard Mahler. Dennoch werde in den 35 Wahllokalen der Stadt sichergestellt, dass überall ausreichend Handseife und Papiertücher vorhanden seien, erklärt Mahler. Damit folgt die Stadt Neuburg den Empfehlungen des Gesundheitsamts Neuburg-Schrobenhausen.

Kommunalwahl in Neuburg: Gesundheitsamt verschickt Empfehlungen

Die Behörde hat an alle Kommunen im Landkreis ein Schreiben verschickt, in dem sie verschiedene Ratschläge und Vorkehrungen für die anstehende Wahl mitteilt. Außerdem empfiehlt das Gesundheitsamt, Wahlhelfer mit chronischen Krankheiten oder einschlägigen Vorerkrankungen vom Dienst zu befreien.

Wie das Coronavirus die Wahl in Neuburg-Schrobenhausen beeinflusst

Und auch das Bayerische Innenministerium hat bereits Tipps für den Wahlsonntag ausgesprochen. Das Ministerium empfiehlt, dass in jedem Wahllokal ein Plakat zu den Verhaltensregeln im Umgang mit Virusinfektionen aufgehängt werde und genug Handreinigungsmittel zur Verfügung stehe.

Statt die bereitgelegten Stifte könne jeder Wähler auch seinen eigenen Stift mit ins Wahllokal bringen, steht in dem Schreiben des Ministeriums. Besonders geeignet für die Wahl wären dunkelblaue oder schwarze Kugelschreiber – von Glitzerstiften und hellen, schlecht lesbaren Farbstiften sollte besser abgesehen werden, erklärt in diesem Zusammenhang der Pressesprecher der Stadt Neuburg.

In Ehekirchen sieht man der Wahl gelassen entgegen

In der Gemeinde Ehekirchen sieht man der Wahl trotz Corona gelassen entgegen. „Wir werden nicht hysterisch und machen normal weiter“, sagt Geschäftsleiter Stefan Fäustlin. Er ist am kommenden Sonntag Wahlleiter und damit für den reibungslosen Verlauf in Ehekirchen und den Ortsteilen verantwortlich. In den acht Wahllokalen im Ehekirchener Gemeindebereich werden die Empfehlungen des Gesundheitsamts befolgt: In jedem Wahlraum werde ein Warnschild mit Hygienetipps aufgehängt. Zudem werde man regelmäßig lüften und für genügend Handseife sorgen, nennt Fäustlin die einzelnen Maßnahmen.

Auf Nummer sicher geht die Gemeinde Rennertshofen. Dort wird nicht nur für ausreichend Seife in den Wahlräumen gesorgt, sondern auch für Desinfektionsmittel. Jedes der zwölf Wahllokale werde mit einem Desinfektionsspray ausgestattet, sagt Geschäftsleiter Andreas Czerny vom Markt Rennertshofen.

In Rennertshofen gibt es Desinfektionsmittel im Wahllokal

Eine Maßnahme, die das Gesundheitsamt eigentlich nicht vorsieht. Der Leiter des Gesundheitsamts, Dr. Johannes Donhauser, spricht sich in seinem Schreiben dafür aus, dass die Wahllokale nicht mit Desinfektionsmittel ausgestattet werden. In der Mitteilung, die der Redaktion vorliegt, begründet er das so: „Die derzeit knappen Desinfektionsmittel, Schutzmasken und Einmalhandschuhe sollten den medizinisch/pflegerischen Einrichtungen im Lande vorbehalten bleiben.“ Außerdem empfiehlt Dr. Donhauser eine gründliche Reinigung der Wahllokale. So werde das Wahllokal in der Rennertshofener Schule noch vor Unterrichtsbeginn am Montag komplett gereinigt, sagt Wahlleiter Czerny. Und auch in Ehekirchen soll das Wahllokal gründlich geputzt werden.

Dass Helfer am Sonntag krankheitsbedingt ausfallen, befürchtet Czerny nicht. „Wir schieben keine Panik.“ Sollte es dennoch zu Krankheitsfällen kommen, hätte er notfalls noch Ersatzpersonal. „Wir sind vorbereitet“, sagt Czerny zuversichtlich.

Coronavirus: Gesundheitsamt schlägt Briefwahl vor

Die Stadt Ingolstadt bereitet sich auch auf den Wahlsonntag vor. In einem offiziellen Schreiben heißt es zwar, dass durch Corona „keine entscheidenden Auswirkungen auf die Kommunalwahlen“ erwartet werden. Dennoch werden in den Wahlräumen verschiedene Vorsorgevorkehrungen getroffen.

Das Gesundheitsamt schlägt eine „offensive Bewerbung der Briefwahl“ vor. Die Briefwahl hat in Neuburg ohnehin schon ein Rekordhoch erreicht. Noch bis kommenden Freitag können in den Rathäusern die Briefwahlunterlagen persönlich abgeholt werden. In gesundheitlichen Notfällen ist es außerdem möglich, dass ein Bevollmächtigter die Briefwahlunterlagen am Wahlsonntag bis 15 Uhr abholt.

Lesen Sie mehr dazu:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren