Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Antikörpertests in Nördlingen nach Verdacht auf Impfbetrug in Wemding

Nördlingen/Wemding
04.10.2021

Verdacht auf Impfbetrug in Wemding: "Schock" unter den Patienten

Vor Ort sind am Montag insgesamt 25 Patientinnen und Patienten, mehr als zwei Dutzend Polizisten des Polizeipräsidiums Schwaben Nord sowie Ermittler der Kriminalpolizei Dillingen.
Foto: Verena Mörzl

Plus Weil es bei einem Wemdinger Hausarzt zu "Unregelmäßigkeiten" nach Corona-Impfungen gekommen ist, lassen sich Patienten in Nördlingen auf Antikörper testen.

Nach der Razzia in einer Wemdinger Hausarztpraxis und dem Verdacht des Impfbetrugs haben am Montag im früheren Nördlinger Impfzentrum die Antikörperbestimmungen begonnen. Schon lange vor 9 Uhr bildet sich vor dem Eingangsgebäude in der Nürnberger Straße eine lange Schlange. Dort warten mindestens 20 Patienten, die feststellen wollen, ob sie eine wirksame Impfung verabreicht bekommen haben oder nicht. Sie berichten von „verlorenem Vertrauen“, „Schock“ und „Unsicherheit“. Eine Rieserin erzählt von ihrer Impfung bei dem Wemdinger Hausarzt: „Das erste, was mich stutzig gemacht hat, war, dass er nicht in den Muskel im Oberarm geimpft hat, sondern in das Fett über dem Hintern.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.