Newsticker

Zahl der Neuinfektionen in Italien stabilisiert sich - mehr als 100.000 bestätigte Fälle in New York
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Kein Mitleid, keine Gnade": So wird der Kölner Tatort heute

Tatort Kritik

12.01.2020

"Kein Mitleid, keine Gnade": So wird der Kölner Tatort heute

Szene aus dem Köln-Tatort heute: Freddy Schenk (Dietmar Bär) soll eine Schülerin begraptscht haben - das behauptet sie auf Handyvideos, die die Szene zeigen.
Bild: Thomas Kost, WDR

Der Tatort heute aus Köln ist bedrückend real: Ein Jugendlicher ist tot. In der Schule wurde er gemobbt. Lohnt sich "Kein Mitleid, keine Gnade"? Die Tatort-Kritik.

  • "Kein Mitleid, keine Gnade" heißt der neue Tatort aus Köln, der heute am Sonntag (12.01.2020, 20.15 Uhr) im Ersten läuft.
  • Drehbuchautor Johannes Rotter und Regisseur Felix Herzogenrath zeigen in diesem Tatort auf erschreckend realistische Weise, dass Mobbing und Hatespeech jeden treffen können - und wie schwer es ist, sich als Betroffener dagegen zu wehren.
  • In unserem Tatort-Schnellcheck bekommen Sie alle Infos zu den Kommissaren, Handlung, Kritik und Darstellern.

Handlung: Der Kölner Tatort heute am Sonntag im Schnellcheck

Die Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) ermitteln im Mordfall eines 17-jährigen Schülers. Seine Leiche wurde nackt an einem Seeufer bei Köln gefunden.

Leichenfund am Seeufer - was die Todesursache war, kann Rechtsmediziner Dr. Joseph Roth Kommissar Freddy Schenk (Dietmar Bär) erst nach einer eingehenden Untersuchung sagen.
Bild: Thomas Kost, WDR

Erste Ermittlungen in seiner Schule ergeben schnell, dass es innerhalb der Schülerschaft rumort und einige Mitschüler überhaupt nicht traurig über Jans Tod sind. Einige Mitschüler hatten es auf den 17-jährigen Jan als Mobbingopfer abgesehen – allen voran Robin (Justus Johanssen). Die beiden waren befreundet, bis sich Jan als homosexuell outete.

Kurz nach der Befragung an der Schule taucht im Internet ein Video von Freddy Schenk auf, das ihn in Erklärungsnot bringt.

Kritik: Lohnt es sich, beim "Tatort: Kein Mitleid, keine Gnade" heute einzuschalten?

Der 77. Fall des Kölner Tatort-Duos ist ein starkes Beispiel, wie das Thema Mobbing eines Polizisten in eine spannende Krimihandlung eingebaut werden kann. In der Tat muss Schenk mit einem Disziplinarverfahren rechnen und fühlt sich vollkommen hilflos. Lediglich Kollege Ballauf glaubt an seine Unschuld.

Paul (Thomas Prenn) verprügelt Robin (Justus Johanssen), während Nadine (Emma Drogunova) die Schlägerei filmt, bleiben Lennart (Moritz Jahn) und andere Schüler nur Beobachter.
Bild: Thomas Kost, WDR

Der Auftakt von "Kein Mitleid, keine Grade" lässt nicht ahnen, was Regisseur Felix Herzogenrath in seinem ersten Tatort vorhat. Dieser beginnt wie ein Gruselfilm nachts in einem heruntergekommenen Haus. Die Aufnahmen zeigen einen jungen Mann in knallroter Jacke, dann entdeckt die Kamera eine Blutspur und folgt ihr wie in einem Hitchcock-Thriller zu einem Fenster. Draußen vor dem Haus liegt die Leiche des Jungen samt Jacke.

Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär) konfrontieren die Lehrererin Frau Wessel mit dem Foto des Toten: Erkennt sie darauf ihren Schüler Jan?
Bild: Thomas Kost, WDR

Solche Farbtupfer wird es im weiteren Verlauf des Krimis immer wieder geben und stets sind es Kleidungsstücke in Signalfarben wie rote Stiefeletten, gelbe Handschuhe und die Winterjacke. Darüber hinaus setzt Kameramann Gunnar Fuß, einer der besten seines Fachs, mehrfarbige Lichtakzente, mal giftgrün, mal blutrot.

Lesen Sie dazu auch die Pressestimmen: "Starker, eindringlicher Psychokrimi": Die Kritik zum Köln-Tatort heute

Schauspieler: Das sind die Darsteller im Köln-Tatort heute

  • Max Ballauf: Klaus J. Behrendt
  • Freddy Schenk: Dietmar Bär
  • Norbert Jütte: Roland Riebeling
  • Dr. Roth: Joe Bausch
  • Lennart Billstein: Moritz Jahn
  • Nadine Wilcke: Emma Drogunova
  • Robin: Justus Johanssen
  • Paul: Thomas Prenn
  • Frau Wessel: Ines Marie Westernströer
  • Farid Slimani: Karim Düzgün Günes
  • Rosi Wilcke: Nicole Johannhanwahr
  • Frau Prof. Billstein: Eva Krautwig
  •  Salah Slimani: Husam Chadat
  • Meike: Anke Retzlaff

Tatort heute: Vorschau, Stream und ganze Folgen in der ARD-Mediathek

Das Erste zeigt alle Tatort-Folgen parallel zur TV-Ausstrahlung am Sonntag auch als Live-Stream in der ARD-Mediathek (zur Mediathek). Die Folgen sind dort im Anschluss sechs Monate lang abrufbar - aus Jugendschutzgründen allerdings nur zwischen 20 und 6 Uhr. Ein Vorschau zu jedem neuen Fall postet das Erste zudem immer auch auf der Tatort-Facebook-Seite.

Neuer "Tatort" aus Köln: Kein Mitleid, keine Gnade

Nach Ermittlungen an einer Schule taucht im Internet ein Video von Freddy Schenk auf, das ihn in Erklärungsnot bringt ... Der neue Kölner "Tatort" am Sonntag um 20:15 Uhr im Ersten: www.tatort.de

Gepostet von Tatort am Freitag, 10. Januar 2020

Kommissare: Ballauf und Schenk sind das Tatort-Team in Köln

Klaus J. Behrendt als Max Ballauf und Dietmar Bär (Freddy Schenk) sind Kult. In über 70 Tatort-Folgen waren die Kölner Kommissare seit 1997 schon zu sehen. Damit zählen sie zu den dienstältesten Ermittlern im Ersten. Davor waren sie bereits in Nebenrollen in anderen Tatort-Filmen zu sehen, unter anderem im Klassiker Schimanski.

Das Duo ist ein recht ungleiches - nicht nur optisch. Ballauf kommt nach einer Spezialausbildung bei der Drogenfahndung in Florida auf unrühmlichem Weg nach Köln. Nachdem in den USA bei einem Einsatz seine Freundin stirbt und er betrunken am Steuer erwischt wird, wird er ausgewiesen. In der Rhein-Metropole schnappt er Schenk die Stelle als Leiter der Mordkommission weg - kein guter Start für beide.

Der Tatort lockt Sonntag für Sonntag Millionen vor den Fernseher. Aber wer ermittelt eigentlich wo? Diese  Kommissare bzw. Teams sind derzeit im TV-Einsatz.
22 Bilder
Tatort-Kommissare: Wer ermittelt wo?
Bild: Manju Sawhney, NDR

Ballauf ist Single, war aber schon verheiratet. Seine Frau hat ihn mit den zwei gemeinsamen Kindern verlassen. In Köln wird der einstige Sunnyboy ruhiger und gesetzter, durchaus auch kritischer - sowohl im Privatleben als auch im Beruf.

Freddy Schenk kann man hingegen als Familienmensch, fast schon als Spießer bezeichnen. Der bullige Hauptkommissar mit Vorliebe für Anzüge und Turnschuhe ist verheiratet und hat zwei Töchter. Er ist ein cleverer Ermittler mit großem Herz, den seine Fälle oft nicht kalt lassen.

Sendetermine: Das sind die kommenden Tatort-Folgen am Sonntag

  • 12. Januar: "Tatort: Kein Mitleid, keine Gnade" (Köln)
  • 19. Januar: "Polizeiruf 110: Söhne Rostocks" (Rostock)
  • 26. Januar: "Tatort: Unklare Lage" (München)
  • 02. Februar: "Tatort: Monster" (Dortmund)
  • 09. Februar: "Tatort: Die goldene Zeit" (Hamburg)
  • 16. Februar: "Polizeiruf 110: Totes Rennen" (Magdeburg)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

"

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren