Newsticker
Umfrage: Nur jeder vierte Ungeimpfte will sich noch impfen lassen
  1. Startseite
  2. Specials Redaktion
  3. Bayern-Monitor
  4. Bayern-Monitor: Fast sechs Prozentpunkte mehr: CSU legt in Umfrage kräftig zu

Bayern-Monitor
19.06.2021

Fast sechs Prozentpunkte mehr: CSU legt in Umfrage kräftig zu

Seine Partei kann wieder punkten: CSU-Chef Markus Söder.
Foto: Ulrich Wagner

Exklusiv Die CSU rückt in Bayern wieder in die Nähe der absoluten Mehrheit. Für zwei andere Parteien geht es dagegen deutlich bergab.

Nach den Querelen um Maskenaffäre, Kanzlerkandidatur und Corona-Politik schnuppert die CSU im Freistaat wieder an der absoluten Mehrheit. Wäre am Sonntag Landtagswahl, würden 45,9 Prozent der Bayern für die Partei von Markus Söder stimmen. Die Christsozialen zeigen sich damit im Vergleich zum Vormonat stark verbessert: Sie gewinnen ganze 5,7 Prozentpunkte hinzu - ein Sprung so groß wie schon lange nicht mehr. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey, mit der unsere Redaktion kontinuierlich die politische Stimmung im Freistaat untersucht. Ähnlich gute Werte hatte die CSU letztmals im Februar dieses Jahres erreicht. Zwischenzeitlich waren die Christsozialen stark eingebrochen.

"Wir kommen immer besser in Tritt", sagt CSU-Generalsekretär Markus Blume. "Die Zahlen sind sehr ermutigend." Die CSU wolle die guten Bayernzahlen jetzt auch auf den Bund übertragen. "Mit diesem Rückenwind gehen wir sehr zuversichtlich in die Bundestagswahl."

"Bayern-Monitor": Grüne und AfD verlieren in Umfrage deutlich

Klar nach unten geht es in unserem "Bayern-Monitor" dieses Mal für zwei andere Parteien: Die Grünen, die im Bund verheißungsvoll in den Wahlkampf gestartet waren und zuletzt vielfach kritisiert wurden, büßen im Vergleich zum Mai 4,2 Prozentpunkte ein. Laut Umfrage käme die Partei in Bayern nur noch auf 18,2 Prozent der Stimmen. Zuletzt hatten die Grünen mehrere Monate in Folge Werte von über 20 Prozent verzeichnet. Verliererin ist auch die AfD, die von 11,9 auf 9 Prozent stürzt. Zufrieden sein kann dagegen Söders Regierungspartner: Die Freien Wähler machen 1,8 Prozentpunkte gut und stünden bei 8,3 Prozent.

Für die einstige Nummer 2, die SPD, würden sich laut Umfrage 7,1 Prozent der Bayern entscheiden (minus 0,7 Prozentpunkte). Der FDP würde mit 5,9 Prozent (plus 0,8) bei diesem Ergebnis der Einzug in den Landtag gelingen. Außenvor bliebe dagegen weiterhin die Linke, für die 2 Prozent (minus 0,1) stimmen würden.

Lesen Sie dazu auch

Nicht vom starken Aufwind der eigenen Partei profitieren kann CSU-Chef Markus Söder. Zwar ist laut einer weiteren Civey-Umfrage für unsere Redaktion weiterhin eine Mehrheit der Bayern mit der Arbeit ihres Ministerpräsidenten zufrieden. Im Vergleich zum Vormonat ist er in der Gunst der Befragten tatsächlich jedoch leicht zurückgefallen. Während im Mai 52,7 Prozent mit Söders Arbeit zufrieden waren, liegt dieser Wert gegen den Parteitrend nun bei 51,9 Prozent. Kritisch sahen das Wirken des Ministerpräsidenten im Vormonat 37,4 Prozent der Bayern. Nun sind es 35,4 Prozent. Gestiegen ist damit der Anteil jener, die mit Blick auf Söder unterschieden sind.

 

Das Meinungsforschungsinstitut Civey zählt für seine repräsentativen Umfragen nur die Stimmen registrierter und verifizierter Internetnutzer, die Daten wie Alter, Wohnort und Geschlecht angegeben haben. Die Stimmen werden nach einem wissenschaftlichen Verfahren gemäß der Zusammensetzung von Bayerns Bevölkerung gewichtet. Für die erste Frage wurden im Zeitraum vom 21.05.21 bis 18.06.21 die Antworten von 4021 Teilnehmern aus Bayern berücksichtigt, für die zweite Frage im selben Zeitraum die Antworten von 5044 Teilnehmern aus Bayern. Der statistische Fehler liegt jeweils bei 2,5 Prozent.

Das ist unser Bayern-Monitor

Wir möchten wissen, wie Bayern tickt. In Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey untersuchen wir in Umfragen, wie die Menschen im Freistaat über bestimmte Themen denken.

Was es mit unserem Bayern-Monitor auf sich hat, warum wir das Ganze machen und wie die Civey-Umfragen funktionieren, erklären wir Ihnen an dieser Stelle. Alle Informationen auf einen Blick finden Sie hier.

Zu den Fragen des Bayern-Monitors gelangen Sie auch hier:

Hinweis zu den Umfragen des Bayern-Monitors: Da wir mit unserem Bayern-Monitor die Stimmung in Bayern langfristig betrachten, laufen unsere Umfragen weiter. Es ist also möglich, dass sich die Umfrageergebnisse zu einem späteren Zeitpunkt von den im Text thematisierten Ergebnissen unterscheiden.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

22.06.2021

An dem Hoch Verehrten MP liegts bestimmt nicht! Kenn genügend Leute die jetzt, die Wählen weil se meinen alles verschenkte Stimmen, Hauptsache nicht die Grünen, seh ich zwar auch so deswegen bekommt er trotzdem nicht meine Stimme!

Permalink
20.06.2021

Natürlich darf der MP träumen - er träumt von einem Bayern mit uneingeschränkter Schlüsselgewalt über seine Untertanen, wenn er erst mal die absolute Mehrheit hat. Aber Gottseidank gibt es große Unterschiede zwischen Umfragen und Wahlurnen.

Permalink
19.06.2021

Ja, die Annalena macht Wahlkampf im Sinne der CSU.

Permalink