Newsticker

Merkel warnt: "Wir riskieren gerade alles, was wir in den letzten Monaten erreicht haben"
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Wechselt Sascha Mölders nach Unterhaching? Sein Berater dementiert

3. Liga

07.07.2020

Wechselt Sascha Mölders nach Unterhaching? Sein Berater dementiert

Wohin geht die Reise für Sascha Mölders? Nach seinem Vertragsende beim TSV 1860 München stehen dem Angreifer mehrere Optionen offen.
Bild: Andreas Gebert, dpa

Nach Vertragsende beim TSV 1860 München ist Ex-FCA-Stürmer Sascha Mölders ablösefrei auf dem Markt. Optionen gibt es mehrere - Unterhaching gehört wohl nicht dazu.

15 Tore, 15 Vorlagen: Ex-FCA-Stürmer Sascha Mölders hat eine starke Drittliga-Saison beim TSV 1860 München hinter sich. Das weckt Begehrlichkeiten – wie mehrere Münchner Medien berichten, auch beim Nachbarn aus Unterhaching.

Demnach traf sich der 35-Jährige, dessen Vertrag vor wenigen Tagen ausgelaufen war, am Montag mit dem Präsidenten der Spielvereinigung, Manfred Schwabl. Steht ein Wechsel zum Drittliga- und Stadtrivalen unmittelbar bevor?

Mehrere Wechsel-Optionen: Sascha Mölders wohl nicht zu Unterhaching

Nein. Auf Anfrage unserer Redaktion bestätigt Mölders-Berater Serafino Luzzi zwar ein Treffen mit Schwabl. Jedoch: "Ein Transfer von Sascha Mölders war dabei kein Thema. Dass er nach Unterhaching geht, kann ich Stand jetzt ausschließen." Er und Schwabl kennen sich schon länger, die Begegnung im Hachinger Wirtshaus war nach Auskunft von Luzzi rein zufällig. "Dass da schnell Spekulationen aufkommen, ist Teil des Geschäfts. Und im Fußball kann auch nie wissen. Aber momentan ist da absolut nichts dran."

Wechselt Sascha Mölders nach Unterhaching? Sein Berater dementiert

Wohin also geht die Reise des bulligen Ex-FCA-Stürmers? Optionen liegen laut Berater Serafino Luzzi einige auf dem Tisch. "Wir haben viele Anfragen bekommen, das ist nach einer so starken Saison auch nicht verwunderlich. Unter den interessierten Vereinen sind auch Drittligisten", bestätigt Luzzi. Erster Ansprechpartner sei aber nach wie vor der TSV 1860 München.

Seit FCA-Wechsel: Sascha Mölders ist Identifikationsfigur beim TSV 1860 München

Seit seinem Wechsel aus Augsburg im Winter 2016 hat sich Mölders dort zur Identifikationsfigur gemausert. Woran es in den Verhandlungen mit den Löwen noch hapere, wollte Luzzi nicht kommentieren. Nur so viel: "Sascha möchte in Bayern bleiben." Denkbar sei aber grundsätzlich auch eine Rückkehr zu seinem Heimatverein Schwarz-Weiß Essen.

Vor seiner Zeit in München war Sascha Mölders ab 2011 für den FC Augsburg aktiv. Er ist der erste Bundesliga-Torschütze in der Geschichte des Vereins. In viereinhalb Jahren in Augsburg gelangen dem Angreifer, der in Mering wohnt, 20 Tore in 98 Spielen.

Ein Karriereende ist bei Mölders vorerst kein Thema mehr

Ein Karriereende ist nach Angaben seines Beraters übrigens kein Thema mehr. Mölders wolle noch "ein bis zwei Jahre auf hohem Niveau" spielen, so Luzzi. Das hörte sich im vergangenen Oktober noch anders an: In einem Gespräch mit unserer Redaktion hatte Mölders noch ein Karriereende für diesen Sommer angepeilt. 14 Jahre im Profi-Geschäft seien genug: "Ich werde irgendwo im Umkreis in der Regionalliga Bayern als Spielertrainer arbeiten." Die aktuelle Saison mit den Löwen hat bei Mölders offenbar Lust auf mehr gemacht.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren