1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FCA-Neuzugang im Interview: "Ich will mich als Felix Götze etablieren"

FC Augsburg

31.07.2018

FCA-Neuzugang im Interview: "Ich will mich als Felix Götze etablieren"

Felix Götze will sich trotz der Konkurrenz beim FC Augsburg durchsetzen.
Bild: Ulrich Wagner

Felix Götze spielt seit diesem Sommer für den FC Augsburg. Im Interview spricht er über die Konkurrenzsituation in Augsburg und das Verhältnis zu seinem Bruder.

Im Sommer wechselte Felix Götze zum FC Augsburg, dort will der 20-Jährige seine Profikarriere vorantreiben. Ein Gespräch über die Konkurrenz im Team des Fußball-Bundesligisten und seinen berühmten Bruder Mario.

Worin unterscheiden sich der FC Bayern und der FC Augsburg?

Felix Götze: Das Umfeld, der Verein, alles wirkt in Augsburg familiärer. Hier kann man sich in Ruhe entwickeln und an das Bundesliganiveau gewöhnen. Zudem sind die Spielsysteme vollkommen unterschiedlich. Bayern legt Wert auf Ballbesitz, Augsburg auf Konter. Das ist eine Umstellung, aber ich finde langsam rein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auf welcher Position sehen Sie sich?

Götze: Am wohlsten fühle ich mich als Sechser im defensiven Mittelfeld, dort kann ich meine offensiven und defensiven Qualitäten am besten einbringen. Ich spiele aber auch Innen- und Außenverteidiger.

Im defensiven Mittelfeld gilt Kapitän Baier als gesetzt. Wie beurteilen Sie den Konkurrenzkampf?

Götze: In jedem Verein wird um Positionen konkurriert. Ich werde immer hundert Prozent geben, dann werde ich meine Chance bekommen. Diese will ich nutzen.

Könnte sein, dass Sie Geduld mitbringen müssen.

Götze: Natürlich will ich spielen. Das will jeder. Warten ist manchmal blöd, manchmal muss es aber auch sein. Ich werde Gas geben und schauen, was sich ergibt.

Ihr Bruder Mario ist mit Deutschland Weltmeister geworden. Holen Sie sich Tipps von ihm?

Götze: Natürlich. Ich schaue möglichst oft Spiele von ihm, er aber auch von mir.

Erteilt auch mal der kleine dem großen Bruder Ratschläge?

Götze: Ja. Ich versuche, bei negativen Nachrichten positiv zu bleiben und ihn zu unterstützen.

20180729_1615.jpg
41 Bilder
FCA-Trainingslager in Längenfeld: Tag 3 in Bildern
Bild: Klaus Rainer Krieger

Wie ist es eigentlich, der Bruder von Mario Götze zu sein?

Götze: Das hat seine Vor- und Nachteile. Er hat bereits gegen die besten Spieler der Welt gespielt, diese Erfahrungen sind ein riesiger Vorteil. Ich will mich aber als Felix Götze etablieren. 

Nerven Fragen nach dem Bruder?

Götze: Man gewöhnt sich daran und versucht, seinen eigenen Weg zu gehen. 

Sehen Sie sich noch oft?

Götze: Leider ist das schwierig. Dass wir beide gleichzeitig frei haben, passiert eher selten. Zuletzt haben wir uns zwei-, dreimal innerhalb eines halben Jahres gesehen. Zu meinem Bruder Fabian (28, ehemaliger Regionalligaspieler, wohnt in München, Anmerkung der Redaktion) habe ich mehr Kontakt. 

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
DSC_5355.jpg
FC Augsburg

Alfred Finnbogason plagt sich mit Blessuren herum

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket