Newsticker
RKI: 17.419 Neuinfektionen - Sieben-Tage-Inzidenz fällt auf 103,6
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Augsburg: Kuka baut in Augsburg weniger Jobs als befürchtet ab

Augsburg
25.03.2021

Kuka baut in Augsburg weniger Jobs als befürchtet ab

Die Augsburger Firma Kuka plant, infolge der Corona-Pandemie erneut Stellen abzubauen.
Foto: Ulrich Wagner (Archivbild)

Plus Ursprünglich sollten bis zu 270 Arbeitsplätze bei Kuka wegfallen. Doch trotz roter Zahlen will der Konzern wichtige Experten halten.

Im August vergangenen Jahres hatte sich Kuka-Chef Peter Mohnen in einer Video-Botschaft an die Beschäftigten gewandt. Er schloss nicht aus, beim Personal noch einmal den Rotstift anzusetzen. Nach Monaten der Ungewissheit stand schließlich im November fest: Der Roboter- und Anlagenbauer will am Hauptsitz in Augsburg, wo nach schon zuvor erfolgten Stellenstreichungen rund 3500 Frauen und Männer beschäftigt waren, bis zu 270 weitere Arbeitsplätze abbauen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren