Newsticker
Gesundheitsminister wollen PCR-Tests nicht mehr für alle positiv Getesteten
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Übernahme: Warum der Osram-Krimi noch Monate dauern könnte

Übernahme
02.01.2020

Warum der Osram-Krimi noch Monate dauern könnte

Die Zentrale der Firma Osram in München.
Foto: Rene Ruprecht/dpa

Plus Der AMS-Konzern konnte sich zuletzt nur minimal zusätzliche Aktien an Osram sichern. Warum der Angreifer nur zäh vorankommt und die Beschäftigten besorgt sind.

Osram-Chef Olaf Berlien hat noch nicht seinen Humor verloren. Als er gefragt wurde, wie es sein könne, dass der deutlich kleinere österreichische Sensortechnik-Spezialist AMS das große deutsche Traditionshaus Osram schlucke, nahm der 57-jährige gebürtige Berliner Anleihen aus dem Privatleben, um die an sich absurde Situation zu umschreiben: "Das ist wie bei einer Ehe. Wenn die junge Frau den älteren Herrn fragt: 'Willst Du mich heiraten?', ist das erst mal ungewöhnlich. Aber am Ende ist es doch egal, wer den Antrag gestellt hat." Die Beziehung müsse gut laufen, auf Augenhöhe gelebt werden und Regeln folgen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.