Newsticker
Nur 47 Prozent Wirksamkeit bei Impfstoff von Curevac - Staat hält an Beteiligung fest
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Sensationsfund: Augsburg ist ältester römischer Stützpunkt in Bayern

Sensationsfund
08.06.2021

Augsburg ist ältester römischer Stützpunkt in Bayern

Unter den Funden sind historische Pfähle mit Spitzen von einer römischen Schiffsanlegestelle, Waffen und viele Gerätschaften des täglichen Lebens.
Foto: Ulrich Wagner

Plus Archäologen heben bei Ausgrabungen einen Schatz von Funden aus der Augsburger Römerzeit. Was Münzen, Schmuck und eine über 2000 Jahre alte Auster über das Leben der „ersten Augsburger“ erzählen.

Das kleine Bronzeglöckchen soll Böses fernhalten. Es klingelt noch so hell wie vor über 2000 Jahren, als römische Legionäre in einem bimmelnden Tross mit Pferden und Zugtieren über die Alpen kamen. Im ersten Jahrzehnt vor Christi Geburt ließen die Römer ein Militärlager im neu eroberten Alpenvorland am Zusammenfluss zwischen Lech und Wertach errichten, im heutigen Augsburger Stadtteil Oberhausen. Neueste Ausgrabungsfunde der Stadtarchäologie bestätigen nun, was Fachleute bisher nur vermuten, aber nicht beweisen konnten: Es handelt sich um den ältesten römischen Stützpunkt im heutigen Bayern, einem Vorläufer der Stadt Augsburg. Bei den Grabungen gab es viele sensationelle Entdeckungen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.