Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukrainische Behörden: Probleme mit der Stromversorgung den ganzen Winter lang
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Coronavirus: Das Corona-Update vom 10. Oktober

Coronavirus
10.10.2021

Das Corona-Update vom 10. Oktober

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Foto: AZ Grafik

Jeden Tag laufen einige Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig ist – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Mit welcher Corona-Strategie gehen wir in den Herbst? Diese Frage steht unausweichlich im Raum, seitdem das Robert-Koch-Institut mitgeteilt hat, dass die Impfquote höher ist als bisher angenommen. Rufe nach einem Ende der Corona-Beschränkungen und einem "Freedom Day" werden immer lauter. Insbesondere da für die Mehrheit der Bevölkerung Corona-Tests ab Montag kostenpflichtig sind, während zugleich die 3G-Regelung vielerorts weiterhin den Zutritt beschränkt.

Auch der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, spricht sich für baldige Lockerungen aus. Karl Lauterbach ist dagegen wie gewohnt vorsichtiger. Der SPD-Gesundheitspolitiker hat mit meiner Kollegin Margit Hufnagel darüber gesprochen, warum die 2G-Regel in seinen Augen sinnvoll ist und wie die Gesellschaft mit radikalen Querdenkern umgehen soll.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages:

  • Bayern schneidet bei Corona-Impfquote im Ländervergleich schlecht ab. Im Freistaat liegt die Impfquote derzeit bei rund 63 Prozent, das ist der 12. Rang der 16 Bundesländer. Mein Kollege Jakob Stadler hat sich die Daten vom Robert-Koch-Institut genauer angesehen und grafisch aufbereitet. Welche Gründe es für die teils drastischen Unterschiede in den Bundesländern gibt und warum es unwahrscheinlich ist, dass die Rate schnell steigt, lesen Sie hier: So schnell impfen die Bundesländer gegen Corona.

  • Bilanz des zweiten Corona-Sommers: Rund 16.000 Menschen haben an einer Umfrage zu ihren persönlichen Urlaubsreisen in Pandemiezeiten teilgenommen. Das Ergebnis macht Hoffnung: Hurra, wir können noch Urlaub! Und: Wie erging es den Gastgeberinnen und Gastgebern in Europa? Inwieweit im Tourismus wieder Normalität eingekehrt ist, erfahren Sie in diesen Erfahrungsberichten: Zwölf Orte, zwölf Menschen: Alles wieder normal im Tourismus?

  • Ausschreitungen bei Demo gegen "Grünen Pass" in Rom: Italien steht nach schweren Ausschreitungen bei einer Corona-Demonstration in Rom unter Schock. Impfgegner, Rechtsextreme und Randalierer stürmten am Samstag ein Gewerkschaftsgebäude und lieferten sich Kämpfe mit der Polizei. Zwölf Personen wurden festgenommen, darunter die beiden Anführer der rechtsextremen Partei Forza Nuova. Mehr dazu hier.

Die Zahlen: Bislang wurden in Deutschland nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 4.310.273 Fälle verzeichnet, das sind 7612 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich bisher 746.937 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 1721 mehr als am Vortag. (Stand: 10. Oktober)

Die Krankenhausampel steht in Bayern momentan auf Grün. Im Freistaat werden 239 hospitalisierte Fälle in den letzten sieben Tagen gemeldet. Damit die Ampel auf Gelb springt, müssten es 1200 Fälle sein. 251 Corona-Patientinnen und -Patienten liegen aktuell auf der Intensivstation. Damit die Ampel auf Rot springt, müssten es 600 sein. (Stand: 10. Oktober)

In Deutschland wurden inzwischen 108.804.510 Impfungen verabreicht. 56.911.049 Menschen wurden mindestens einmal geimpft, das ergibt eine Impfquote von 68,4   Prozent. Vollständig geimpft wurden 54.143.694 Menschen, das ergibt eine Impfquote von 65,1   Prozent. (Stand: 8. Oktober)

Mit unseren interaktiven Karten und Grafiken geben wir Ihnen einen Überblick:

Das könnte Sie auch interessieren:

Warum sich Bund und Länder auf kostenpflichtige Corona-Tests geeinigt haben, wie viel Geld die Tests kosten und wer davon ausgenommen ist.

Ab Montag kostet der Corona-Test: Das müssen Sie jetzt wissen

Ab Montag werden Corona-Tests weitgehend kostenpflichtig. Dennoch gibt es Ausnahmen. Wer sich im Landkreis Günzburg noch kostenlos testen lassen kann.

Das ändert sich jetzt bei Corona-Tests im Landkreis Günzburg 

Im Landkreis Dillingen treten ab Montag wieder einige Änderungen in Kraft. Diese betreffen die Coronatests und auch die Kontaktverfolgung. Das Update vom Sonntag.

Das Testangebot und die Corona-Zahlen für den Landkreis Dillingen

Über alle Entwicklungen rund um das Coronavirus informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.