Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt erstmals bundesweit über 500
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Landkreis Donau-Ries: Impfskandal um Wemdinger Arzt: Razzien bei Impfbetrügern in ganz Süddeutschland

Landkreis Donau-Ries
13.01.2022

Impfskandal um Wemdinger Arzt: Razzien bei Impfbetrügern in ganz Süddeutschland

Der ehemalige Wemdinger Hausarzt steht im Verdacht, Impfwilligen Placebos verabreicht und gefälschte Impfnachweise ausgestellt zu haben. Jetzt gibt es weitere Durchsuchungen der Kripo.
Foto: Wolfgang Widemann

Seit dem frühen Morgen durchsucht die Polizei Wohnungen von mutmaßlichen Impfbetrügern. Sie sollen sich von dem Wemdinger Arzt Dr. Holst gefälschte Impfnachweise verschafft haben.

Seit den frühen Morgenstunden läuft eine groß angelegte Durchsuchungsaktion in Bayern und Süddeutschland unter Leitung der Kripo Dillingen. Es geht um Verdächtige, die im Zusammenhang mit dem Impfskandal um einen Wemdinger Arzt stehen. Es soll sich um Patienten handeln, die sich gefälschte Impfnachweise über den Mediziner verschafft haben.

Razzia bei mutmaßlichen Corona-Impfbetrügern: Kripo durchsucht Wohnungen

An der laufenden Aktion sind zahlreiche Einsatzkräfte beteiligt, unter anderem von der Bereitschaftspolizei und auch Kräfte anderer Bundesländer. Die Staatsanwaltschaft Augsburg erwirkte im Vorfeld beim Amtsgericht Augsburg entsprechende Beschlüsse für Wohnungsdurchsuchungen und Blutabnahmen bei insgesamt 100 Personen. Da der Polizeieinsatz derzeit noch läuft, sind aktuell noch keine weiteren Details zu erfahren. Wir berichten, sobald es neue Informationen gibt.

Pressekonferenz i.S. Praxis Dr. Holst im Landratsamt Donau-Ries.
15 Bilder
Der Impfskandal in Wemding: Bilder der Ereignisse
Foto: Szilvia Izsó

Wie mehrfach berichtet, ermittelt die Kripo Dillingen gegen den Arzt, der bis vor kurzem in Wemding praktizierte. Der Mediziner rückte in den Fokus der Polizei, da es zu Unregelmäßigkeiten bei Covid-Impfungen kam. Dabei sind mittlerweile zwei Konstellationen bekannt: Zum einen wurde gegenüber Patienten Impfungen vorgetäuscht. Diese Personen suchten den Arzt in der Absicht auf, Schutzimpfung gegen Corona zu erhalten. Tatsächlich wurde ihnen aber - ohne deren Wissen - kein Impfstoff verabreicht, sondern möglicherweise nur ein Placebo.

Wemdinger Arzt soll Placebos verabreicht und Impfausweise gefälscht haben

Zum anderen erhielten Personen offenbar wissentlich Impfnachweise ausgestellt, obwohl keine Impfungen stattgefunden hatten. Diese Leute, so der Verdacht, suchten den betreffenden Arzt auf, um einen Impfnachweis zu erhalten, ohne dass nach beiderseitigem Einvernehmen Covid-Impfungen erfolgten. Gegen diese Personen wird wegen der Beihilfe beziehungsweise Anstiftung zum Ausstellen unrichtiger Gesundheitszeugnisse und deren Verwendung ermittelt. Außerdem stehen Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz im Raum. (wüb)

Hören Sie sich dazu auch unseren Podcast an. Eine Betroffene spricht darin über ihre Long-Covid-Erkrankung – und über den mühsamen Weg zurück in ein normales Leben.

Lesen Sie dazu auch

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.