Newsticker

England führt Maskenpflicht in Geschäften ein
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Der FCA-Talk: Gikiewicz im Anflug - Koubek vor dem Abflug?

FC Augsburg

26.06.2020

Der FCA-Talk: Gikiewicz im Anflug - Koubek vor dem Abflug?

Die FCA-Reporter Florian Eisele (links) und Marco Scheinhof besprechen die Lage beim FC Augsburg.
Video: AZ

Vor dem Saisonfinale gegen RB Leipzig scheint ein Wechsel von Rafal Gikiewicz nur noch Formsache. Damit scheint auch klar, dass Spieler gehen müssen.

Zweifel daran, dass Rafal Gikiewcz in der kommenden Saison beim FC Augsburg spielt, gibt es nur noch wenige - spätestens seitdem der polnische Keeper seinen Wechsel mit einem vielsagenden Twitter-Eintrag gewissermaßen selbst verkündete. Aus Sicht des FC Augsburg gab es gute Gründe, bei Gikiewicz zuzuschlagen - schließlich zeigte er bei Union Berlin starke Leistungen und ist ablösefrei. Dennoch erhöht der Wechsel den Druck auf Sport-Geschäftsführer Stefan Reuter, sich von einigen seiner bisherigen Spieler zu trennen.

Das sagt FCA-Reporter Marco Scheinhof im FCA-Talk. Dass sich der FC Augsburg in Zeiten der finanziellen Einbußen infolge der Corona-Krise mit Rafal Gikiewicz, Andreas Luthe, Fabian Giefer und Tomas Koubek vier Torhüter leistet, deren Anspruch es bei Vertragsunterzeichnung war, die Nummer eins zu sein, sei schwer vorstellbar. "Das ist eine Luxus-Situation", so Scheinhof - und für Luxus ist in diesen Zeiten beim FC Augsburg kein Platz.

Tomas Koubek ist beim FC Augsburg der Streichkandidat Nummer eins

Angesichts seines kolportierten Gehalts scheint Tomas Koubek der Streichkandidat Nummer eins beim FC Augsburg zu sein - ein Wechsel des Tschechen dürfte aber nicht so einfach werden, gibt Scheinhof zu bedenken: "Er war mit einer Ablösesumme von sieben Millionen Euro sehr teuer. Wenn man ihn nicht mit einem großen Verlust losbringen möchte, wird das schwierig werden." Die Interessenten dürften für Koubek, der nach mäßigen Leistungen seinen Stammplatz verloren hat, auch nicht gerade Schlange stehen: "Wenn man ihn hier gesehen hat, kann man sich nur schwer vorstellen, dass er bald wieder das Niveau erreicht, um seriös wieder Bundesliga spielen zu können."

Der FCA-Talk: Gikiewicz im Anflug - Koubek vor dem Abflug?

Schwierig ist die Situation auch für Andreas Luthe: Der 33-Jährige sicherte dem FC Augsburg mit starken Leistungen zuletzt wichtige Punkte im Abstiegskampf, steht nun aber erneut davor, ins zweite Glied rücken zu müssen. "Für Luthe ist es nicht leicht, daran wird er zu knabbern haben", sagt Scheinhof. Allerdings dürfte der bisherige Stammkeeper das Tor nicht kampflos räumen.

Für den FC Augsburg geht es gegen Leipzig noch um TV-Millionen

Das Spiel gegen Leipzig (Samstag, 15.30 Uhr) scheint zwar sportlich bedeutungslos - für die Kasse des FC Augsburg könnte der Ausgang aber noch wichtig werden. Im Idealfall könnte der FC Augsburg noch Elfter werden und damit auch beim TV-Geld einen gewaltigen Sprung machen. Dazu kommt: Der letzte Heimsieg ist schon eine Weile her. Am 1. Februar gewann der FCA gegen Werder Bremen mit 2:1. Für Heiko Herrlich wäre ein Sieg gegen Leipzig sogar der erste Heimsieg überhaupt. (eisl)

Radikaler Umbruch beim FCA?

Turbulente Tage beim FCA - Zeit für die große Saisonanalyse, Zeit für Antworten auf wichtige Fragen: Warum kann der FC Augsburg nicht zufrieden sein mit der Saison? Welche Rolle spielt Daniel Baier noch? Unser Sportreporter Florian Eisele und @a.tv HD-Sportchef Tom Scharnagl arbeiten die Saison kompakt auf.

Gepostet von Augsburger Allgemeine am Freitag, 3. Juli 2020

 

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren