Newsticker

Bayern: Rund 50.000 Reisende lassen sich freiwillig auf Corona testen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. 160 bunte Fähnchen wehen zu Franz Schindeles Abschied in Pöttmes

Pöttmes

05.05.2020

160 bunte Fähnchen wehen zu Franz Schindeles Abschied in Pöttmes

Mit bunten Wimpeln und persönlichen Grußbotschaften verabschiedeten sich zahlreiche Pöttmeser von ihrem scheidenden Bürgermeister, Franz Schindele.
Bild: Vicky Jeanty

Eine besondere Überraschung gab es für den scheidenden Pöttmeser Bürgermeister Franz Schindele an seinem letzten Arbeitstag. Sie erwartete ihn direkt am Rathaus.

Ein 160-facher Dank, aufgefädelt auf einer meterlangen Leine, begrüßte den scheidenden Pöttmeser Bürgermeister Franz Schindelean seinem letzten Arbeitstag. Angie Mayers Aufruf war auf große Resonanz bei Pöttmeser Bürgern gestoßen. Sie sagte: „Einem besonderen Menschen gebührt ein besonderer Abschied.“

Schindele war beim Anblick der vielfältig bemalten oder bedruckten Wimpel, die rund ums Rathaus am Marktplatz angebracht waren, sichtlich gerührt und sagte: „Das ist mein schönstes Abschiedsgeschenk.“

Ein Dank für den scheidenden Bürgermeister von Pöttmes

Die Dankesfähnchen dokumentieren den Initiatoren zufolge, wie sehr der Einsatz und die Arbeit des Rathauschefs das gemeindliche Zusammenleben nachhaltig geprägt haben. „Wir werden dich vermissen“, war oft auf den farbigen Wimpeln zu lesen. (vj)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren