Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. 60 Jahre Firma Christoph: Grüne Ideen gehen nicht in Rente

Aindling-Weichenberg

21.06.2017

60 Jahre Firma Christoph: Grüne Ideen gehen nicht in Rente

Das Familienunternehmen Christoph: (von links) Josef Christoph betreut die Baumschule, Gabi den Verkauf, Monika plant und gestaltet Gärten, Maria betreibt das Café-Restaurant "Clematis" und Mario Christoph ist ebenfalls Planer und Gartengestalter.
Bild: Martin Golling

Das Familienunternehmen Christoph feiert in Weichenberg mit einem bunten Tag im Baumschulgarten am zweiten Juliwochenende 60. Geburtstag.

Im Aindlinger Ortsteil Weichenberg feiert in diesen Wochen das Familienunternehmen Christoph seinen 60. Geburtstag. Ursprünglich betrieb der Unterbauer, so der fast vergessene Hofname, in Weichenberg eine Landwirtschaft. Die vier Söhne Josef, Karl, Leonhard (verstorben 2016) und Willi Christoph bauten mit viel Fleiß, Wissen, Kunst- und Pioniergeist den Garten- und Landschaftsbaubetrieb auf.

In der Baumschule zieht heute Josef Christoph, Sohn des gleichnamigen Vaters, mit seinen Leuten auf einer Fläche von 30 Hektar Allee- und Hausbäume sowie Sträucher und Nadelgehölze. Josefs Spezialität sind die großen Freiland-Bonsai. Monika Christoph-Huber (Tochter von Karl Christoph) und Mario (Sohn von Leonhard Christoph) lassen im nahen und weiteren Umkreis Gärten entstehen. Die beiden liefern die Ideen, planen, führen aus und begleiten den Gartenbesitzer kreativ. Bau von Schwimmteichen oder die Begrünung von Dächern etwa gehören zu den selbst erarbeiteten Kompetenzen von Mario Christoph.

Aus dem ursprünglichen Baumschulverkauf entstand vor 20 Jahren der Baumschulgarten. Auf dem weitläufigen Gelände suchen nicht nur am Wochenende die Menschen Erholung, genießen entspannt die Blütenpracht oder lassen sich vor grüner Kulisse anlässlich ihrer Hochzeit, Kommunion oder Firmung ablichten. Die Anlage mit malerischer Kapelle, gestalteten Schauanlagen und dem alten Baumbestand liefert Anregungen und Ideen für das eigene grüne Paradies. Im angegliederten Verkauf sorgt Gabi Christoph, Tochter von Karl Christoph, mit ihrem Team dafür, dass die Wünsche auch gleich verwirklicht werden können in Form von Baumschulgehölzen, Gemüse-, Saison- und Liebhaberpflanzen bis hin zu Gartenaccessoires, Geschenkartikeln und ausgefallenem Gartenschmuck. Garten- und Landschaftsbau ist eine arbeitsintensive Angelegenheit. Es verwundert daher nicht, dass der Familienbetrieb Christoph seit Jahrzehnten zu den größten Arbeitgebern in der Marktgemeinde zählt. Aktuell verdienen hier 58 Menschen ihren Lebensunterhalt.

Seit zehn Jahren ist Weichenberg mit seinem Café-Restaurant Clematis auch kulinarisch einen Ausflug wert. Seit einem Jahr hat Maria Christoph, Tochter von Karl Christoph, die Gaststätte übernommen und bietet „gehobene, aber nicht abgehobene Saisongerichte aus bevorzugt regionaler oder biologischer Ware.“ Das Besondere am Clematis ist, dass es Frühstück, Mittag- und Abendessen anbietet. Bei schönem Wetter – natürlich – auch draußen im schönen Gartenambiente.

Das Programm zum Fest

Konzert Fingerprints

Bunter Tag im Baumschulgarten Am Samstag, 8. Juli, veranstaltet die Firma Christoph einen bunten Tag im Baumschulgarten für die ganze Familie. Verkauf ist bis 16 Uhr. Anschließend folgt ein „Sommerabend im Grün“, ein romantisches Gartenfest mit dem Trio Prosecco.

Mit „Kunst im

Baumschulgarten

“ zieht

Gabi Christoph

seit Jahren Bands und Kunstausstellungen nach

Weichenberg

. Zur Feier des 60. Betriebsjubiläums rocken am Freitag, 7. Juli, ab 20 Uhr die Fingerprints. Die Polizistenband lässt keinen Rockklassiker aus und hat schon mehrere, erfolgreiche Auftritte bei „Kultur im Grün“ in

Weichenberg

vorgelegt. Karten gibt’s im

Baumschulgarten

, im Clematis und telefonisch unter der Nummer 08237/960416.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren