Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Aichach: Steigende Friedhofsgebühren: Die letzte Ruhe wird in Aichach teurer

Aichach
05.11.2021

Steigende Friedhofsgebühren: Die letzte Ruhe wird in Aichach teurer

Die Friedhofsgebühren in Aichach steigen. Auch die Mehrfachurnengräber auf dem Neuen und dem Alten Friedhof (im Bild) sind in den neuen Friedhofsgebühren berücksichtigt.
Foto: Erich Echter (Archivbild)

Der Aichacher Finanzausschuss plädiert für eine Erhöhung der Friedhofsgebühren. Manche Gebühren fallen dafür weg.

Ab Januar 2022 sollen für die Aichacher Friedhöfe neue Gebühren gelten. Die Grabgebühren steigen durch die Bank, zum Beispiel für ein Urnengrab Beispiel von 319 auf 450 Euro und für ein Einfach-Erdgrab von 514 auf 725 Euro, jeweils für 15 Jahre. Die neue Gebührensatzung, die jetzt im Finanzausschuss vorberaten und einstimmig dem Stadtrat empfohlen wurde, gilt für drei Jahre bis Ende 2024.

Bei Friedhöfen sollen die Kosten von den Einnahmen gedeckt sein. 2019 ergab sich aber ein Defizit von rund 71.000 Euro, 2020 lag es bei rund 172.000 Euro, wie Viktoria Friedl von der Finanzverwaltung erläuterte. Der große Unterschied ergibt sich laut Friedl aus der Tatsache, dass es 2019 überdurchschnittliche Einnahmen bei den Grabgebühren gab, weil viele Grabrechte verlängert wurden. Zum Anderen waren die Personalkosten des Bauhofs 2020 wesentlich höher. Auch für 2021 zeichnet sich ein Defizit ab.

Grabgröße und Belegungsfähigkeit spielen auf Aichacher Friedhöfen eine Rolle

Die Kalkulation der neuen Gebühren bezieht neben der Grabgröße auch die Belegungsfähigkeit ein, also die Grabplätze pro Grab. Zum Beispiel ist in einem Einfachgrab eine Belegung mit einem Sarg und zwei Urnen möglich - macht also drei Grabplätze. In einem einstelligen Urnengrab können zwei Urnen bestattet werden. Auch die neuen Mehrfachurnengräber auf dem Alten und dem Neuen Friedhof sind in der Kalkulation berücksichtigt.

Weggefallen ist die Bestattungsgebühr, weil die Bestattungsleistungen komplett die Bestatter übernehmen, so Friedl. Änderungen gibt es auch bei der Leichenhausgebühr. Fielen bisher eigene Gebührensätze für Aufbahrung und Aufbewahrung einer Leiche oder einer Urne an, so gibt es jetzt eine pauschale Gebühr für die Leichenhausbenutzung, egal, ob für eine Sarg- oder Urnenbestattung. Ordnungsamtsleiter Manfred Listl hielt dies für gerechter.

Wie Listl berichtete, setzt sich der Trend zur Urnenbestattung fort. Von 42 Gräbern, die 2020 verkauft wurden, handelte es sich bei 26 um Urnengräber. Auch die Mehrfachurnengräber würden nachgefragt. Der Vorteil liege darin, dass keine eigene Grabanlage mehr nötig ist.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.