1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Am Sonntag wird der neue Altar geweiht

Fest

21.07.2017

Am Sonntag wird der neue Altar geweiht

Copy%20of%20IMG_8729.tif
3 Bilder
In mühevoller Kleinarbeit wurden die kunstvollen Fresken und Bilder mit ihren zahlreichen Details restauriert.

Weihbischof Anton Losinger kommt in die Kirche Mariä Geburt in Affing-Gebenhofen. Das Ende der Renovierungsarbeiten wird mit einem feierlichen Gottesdienst zelebriert. Anschließend findet ein Festumzug statt

Der feierliche Abschluss der Arbeiten am neuen Altar und seine Weihe stehen am Sonntag, 23. Juli, in der Pfarrkirche Mariä Geburt in Affing-Gebenhofen an. Die Pfarrei feiert mit einem Pontifikalgottesdienst, zelebriert von Weihbischof Anton Losinger und Pfarrer Max Bauer, Domvikar Martin Riß und Pfarrer i.R. Jakob Zeitlmeir.

In den Altar werden Reliquien von Pater Rupert Mayer und von der heiligen Märtyerin Agatha eingebracht. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass Pater Rupert Mayer vor 80 Jahren, am 27. Mai 1937, in der Aindlinger Pfarrkirche einen Vortrag gehalten hatte.

Der Gottesdienst wird musikalisch vom Organisten Max Strobl und vom Kirchenchor Gebenhofen-Anwalting unter der Leitung von Marianne Lang zusammen mit dem Münchner Solisten Thomas Althammer gestaltet. Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle Gläubigen eingeladen, dem Festzug, der von der Blaskapelle Da Oa und die Andan aus Affing-Haunswies angeführt wird, zu folgen und in der Festhalle der Familie Mägele zu Mittag zu essen. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Rahmen der Feierlichkeiten wurde auch eine 88-seitige Festschrift erstellt, die zu erwerben sein wird. In der Festschrift mit Beiträgen von Pfarrer Max Bauer, Felix Landgraf, Hubert Raab, Georg Engelhard und Andrea Engelhard wird auf die Pfarrkirche und den Ort näher eingegangen. Ebenso sind zahlreiche Fotografien zu finden.

Schon 2007 hatten die Beteiligten mit Vorbereitungsarbeiten für die Dachsanierung begonnen und den alten Dachstuhl freigeräumt und altes Dämmmaterial abgetragen. Bevor es im Jahr 2014 zur Dachstuhl- und Außensanierung kam, wurde der Friedhof westlich des Alten Schulhauses erweitert. Die Kosten für die Friedhofserweiterung und die Turmsanierung übernahm die Gemeinde Affing. Insgesamt kostete die Dachstuhl- und Außensanierung mit der Turmsanierung rund 550000 Euro. 2016 ging es dann weiter mit der Renovierung. Die Empore musste ertüchtigt werden, indem einige Balkenköpfe ausgetauscht wurden. Ebenso erfolgten Stuck- und Putzausbesserungen an der Raumschale und der Neuanstrich der glatten Flächen. Besonders sichtbar für alle waren nicht zuletzt die Reinigung des Stucks und der Altäre und auch Retusche-Arbeiten an den Fresken. Ebenso wurde eine neue Bankstrahlerheizung eingebaut, die eine Verunreinigung der Fresken verhindern soll. Zusätzlich wurde die Orgel überholt. Am Plattenbelag mussten Ausbesserungsarbeiten vorgenommen werden. Die Gemeinde Affing ermöglichte den Kirchen- und Friedhofsbesuchern einen barrierefreien Zugang zur Pfarrkirche: Bislang mussten immer Treppen überwunden werden. Den Abschluss all dieser Arbeiten bildet nun die Weihe des neuen Altares. Im Zuge einer Neugestaltung des Innenraums wird er neben dem Ambo und dem Osterleuchter am Sonntag geweiht. Der Altar wurde von Steinmetz Martin Regauer gearbeitet. Die künstlerische Beratung erfolgte von Felix Landgraf, Kunstbeauftragter der Diözese Augsburg. Die Gebenhofer freuen sich auf die Altarweihe – und auch darüber, dass sie nun so schnell nicht mehr in die Alte Schule ausweichen müssen, um dort Gottesdienste zu feiern, wie es seit 2014 immer mal wieder der Fall war.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
1M4U0044.jpg
Vandalismus

Einbruch: TC Wittelsbach bekommt Geld von Versicherung

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden