Newsticker

Spahn: Bisher wurden rund 300 Corona-Infektionen über die App gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. B300: Zwei Tote bei tragischem Unfall

Reichertshofen

04.06.2020

B300: Zwei Tote bei tragischem Unfall

Zwei junge Menschen sind bei einem Zusammenprall bei Reichertshofen sofort tot, zwei weitere lebensbedrohlich verletzt. Die B300 ist lange gesperrt.
Bild: Ralf Lienert (Symbolfoto)

Zwei junge Menschen sind bei einem Zusammenprall bei Reichertshofen sofort tot, zwei weitere lebensbedrohlich verletzt. Die B300 ist lange gesperrt.

Zu einem schweren Unfall kam es am Dienstag gegen 17.30 Uhr im Gemeindebereich Reichertshofen (Kreis Pfaffenhofen Ilm), bei dem zwei Personen noch an der Unfallstelle verstarben und drei weitere teils lebensbedrohlich verletzt wurden. Die B13 war bis 22 Uhr komplett gesperrt, ebenfalls die Abfahrt und Auffahrt zur B300.

Der 19-jährige Fahrer eines BMW, besetzt mit drei weiteren Insassen, war von der B300 auf die B 13 in Richtung Ingolstadt abgefahren. In der langgezogenen Rechtskurve der Abfahrt kam der Pkw aus bislang noch nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte noch auf der Brücke über die B300 mit einem entgegenkommenden Lkw.

Schwerer Unfall: Fahrer und Beifahrer lebensbedrohlich verletzt

Die Wucht des Aufpralles war so stark, dass die beiden 18 und 19 Jahre alten Mitfahrer auf der Rücksitzbank tödliche Verletzungen erlitten. Der Fahrer und der ebenfalls 19-jährige Beifahrer wurden mit schweren Verletzungen in Kliniken nach München und Ingolstadt gebracht. Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Der 49-jährige Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert.

Ein Großaufgebot umliegender Feuerwehren mit rund 60 Einsatzkräften unterstützte den Rettungseinsatz mehrerer Notärzte, die Unfallaufnahme und verkehrslenkende Maßnahmen der Polizei. Ein Kriseninterventionsteam war vor Ort zur Betreuung von Unfallbeteiligten und Zeugen. Auch die inzwischen erfolgte Angehörigenverständigung erfolgte mit Unterstützung des Kriseninterventionsteams. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren