1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Behördenfunk wird hitzig diskutiert

19.11.2012

Behördenfunk wird hitzig diskutiert

Feuerwehr: Treffen der Kommandanten

Aichach-Friedberg/Aichach Eine der Herausforderungen, die die freiwilligen Feuerwehren in der Zukunft bewältigen müssen, ist die Umstellung auf den digitalen Behördenfunk. Waren zunächst die Standorte der Funkmasten in den einzelnen Gemeinden oft umstritten, so wurde jetzt auch bei der Herbstdienstversammlung der Feuerwehrkommandanten aus dem Wittelsbacher Land in Aichach hitzig diskutiert.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der digitale Behördenfunk soll in gut 16 Monaten testweise zum Einsatz kommen. Viele Kommandanten zeigten sich bei der Versammlung in Aichach aber nur wenig überzeugt von den Vorzügen der neuen Technologie. Kreisbrandrat Ben Bockemühl sieht aber die Feuerwehr im Landkreis hier auf einem guten Weg.

Der digitale Behördenfunk soll den bisherigen Analogfunk für „Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben“ (BOS), unter ihnen Feuerwehr und Polizei, ablösen. Er soll nach offiziellen Angaben abhörsicher und weniger störanfällig sein. Der digitale Behördenfunk hätte eigentlich schon im Jahr 2006 in Betrieb gehen sollen. Die Umstellung gestaltete sich aber schwieriger als erwartet. (who, bac)"Seite 2

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren