1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Bei der Krönung gibt‘s ein Novum

Spargelkönigin

19.07.2018

Bei der Krönung gibt‘s ein Novum

Neue und alte Spragelkönigin Gerade hatte die amtierende Spargelkönigin Lena Hainzlmair mit einem Rückblick auf ihre Amtszeit abgedankt, da saß die 20-Jährige plötzlich wieder auf dem Krönungsstuhl und empfing Krone, Zepter und Schärpe.
3 Bilder
Neue und alte Spragelkönigin Gerade hatte die amtierende Spargelkönigin Lena Hainzlmair mit einem Rückblick auf ihre Amtszeit abgedankt, da saß die 20-Jährige plötzlich wieder auf dem Krönungsstuhl und empfing Krone, Zepter und Schärpe.
Bild: Anna Hecker

Wie die bisherige Hoheit Lena Hainzlmair verabschiedet wird und dann für eine große Überraschung im Festzelt in Schrobenhausen sorgt

Schrobenhausen Die Verwirrung war zunächst groß. Als die neue Spargelkönigin für die Saison 2018/19 auf ihrem Thron im Festzelt des Schrobenhausener Volksfestes Platz nahm, traute mancher Gast seinen Augen kaum. Schließlich kam ihm das Gesicht der jungen Frau nur allzu bekannt vor. Gerade hatte die amtierende Spargelkönigin Lena Hainzlmair mit einem Rückblick auf ihre Amtszeit abgedankt, da saß die 20-Jährige plötzlich erneut auf dem Krönungsstuhl und empfing Krone, Zepter und Schärpe.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Zunächst präsentierte sich der Krönungsabend reichlich unspektakulär. Mit musikalischen Einlagen um Jodler Felix Faschingbauer, die das Publikum nur mäßig begeisterten, wurde das Rahmenprogramm für die Krönungsfeier gestaltet. Josef Plöckl, Vorsitzender des Spargelerzeugerverbandes, bemühte sich um feierliche Worte und betonte mehrmals, wie wunderbar doch Lena ihre Aufgaben als Spargelkönigin gemeistert habe.

Schließlich hieß die Pörnbacherin die Gastköniginnen willkommen und die Majestäten zogen in einer langen Schlange winkend durch die Bankreihen im Zelt. Danach warf Lena Hainzlmair mittels Bildershow einen Blick auf ihre vergangenen Erlebnisse. Als sie sich tränenreich bei ihrer Familie und ihrem Freund für die tatkräftige Unterstützung bedankte, schien der emotionale Höhepunkt des Abends erreicht zu sein. Schniefend erzählte die junge Frau von ihrem Vater, der zwar nie verstanden hatte, warum seine Tochter statt eines Dirndls gleich acht der bayerischen Trachtenkleider im Schrank hängen hat, aber trotzdem immer das Elektroauto aufgeladen hat, das Lena als Königinnengefährt diente. Nachdem vier der Gastköniginnen stellvertretend für ihre Kolleginnen ein Gstanzl aufgesagt und Lena Hainzlmair zu deren Begeisterung ein Schaf für ihren „Streichelzoo“ geschenkt hatten, ging es auf die feierliche Krönungszeremonie zu. Und dann war die Überraschung riesengroß, als eben die junge Frau, die gerade noch abgedankt hatte, plötzlich in einem neuen Dirndl wieder auf die Bühne trat, um erneut zur Spargelkönigin gekrönt zu werden. Verbandsvorsitzender Josef Plöckl beeilte sich zu erklären, dass dieses Ereignis, das es in der Geschichte der Schrobenhausener Spargelkönigin noch nie gegeben hatte, eine einmalige Ausnahme sei. Lena Hainzlmair habe nämlich ihr Amt derart gut und souverän ausgeübt und sich zudem eine Verlängerung der Amtszeit von Herzen gewünscht, dass man ihr die Neukrönung nicht abschlagen wollte.

Bei der Krönung gibt‘s ein Novum

Auch die anschließenden Gratulanten, unter denen sich Neuburg-Schrobenhausens Landrat Roland Weigert und die Vertreter des Bauernverbandes (BBV) befanden, zeigten sich von dem Novum sehr überrascht, freuten sich aber gleichzeitig auf ein weiteres Jahr mit ihrer neuen und alten Spargelkönigin.

Lena Hainzlmair sah man ihre Rührung an. Hatte sie zuvor noch Abschiedstränen vergossen, flossen nun reichlich Freudentränen wegen des bevorstehenden Jahres und ihrer zweiten Amtszeit als Spargelkönigin.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren