1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Bernd Aichele will Aindlings neuer Bürgermeister werden

Kommunalwahl

09.09.2019

Bernd Aichele will Aindlings neuer Bürgermeister werden

Bernd Aichele vom Bürgerwillen ´76 kandidiert bei der Kommunalwahl 2020 um das Amt des Aindlinger Bürgermeisters.
Bild: Philipp Schröders

Der Binnenbacher Bernd Aichele wird zum Kontrahenten von Gertrud Hitzler um das Amt des Bürgermeisters von Aindling. Auch eine weitere Personalie steht fest.

Bei den Kommunalwahlen am 15. März 2020 werden sich mindestens zwei Kandidaten für das höchste Amt in der Marktgemeinde Aindling bewerben. Wie Bernd Aichele am Montag gegenüber den Aichacher Nachrichten offiziell mitteilte, wird er auf der Liste des Bürgerwillens ’76 Aindling als Bewerber für die Position des ersten Bürgermeisters antreten. Damit wird der Binnenbacher zum Kontrahenten von Gertrud Hitzler. Sie gehört seit 2002 dem Gemeinderat an und fungiert seit 2014 als zweite Bürgermeisterin. Die 53-jährige Lehrerin hatte Anfang März bereits angekündigt, dass sie das Erbe von Tomas Zinnecker antreten will. Dieser war 2002 zum Bürgermeister der Kommune gewählt worden. Schon vor Jahren hatte er klar zum Ausdruck gebracht, dass er im nächsten Jahr nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Helga Holland kandidiert auf Liste des Bürgerwillens `76 für Gemeinderat

Aichele informierte am Montag am Rande des Spatenstichs für eine Wohnanlage im Schüsselhauser Feld in Aindling. Des Weiteren erklärte er: „Bei uns auf der Liste wird auch Helga Holland sein.“ Aichele fügte hinzu: „Es sind ein paar gute Kandidaten dabei.“ So trete beispielsweise Karl-Andreas Gamperl an, um erneut in den Gemeinderat einzuziehen. Als weitere Kandidatin wurde Ulrike Schmid genannt, die sich beim Radwegenetz engagiert hat. Da Helga Holland auf der gleichen Liste steht wie Bernd Aichele, wird sie diesmal nicht das Amt der ersten Bürgermeisterin anstreben. Im Jahr 2014 zählte sie auf der SPD-Liste zu den Herausforderern von Tomas Zinnecker.

Aichele führt nun die Freie Wählergemeinschaft Bürgerwille ´76

Wie Aichele ferner wissen ließ, steht er nun an der Spitze der Freien Wählergemeinschaft Bürgerwille ’76 Aindling. Zuvor war an dieser Stelle noch der Name von Manfred Büchele zu lesen. Er starb im Oktober vergangenen Jahres. Aichele, ein Diplom-Ingenieur, ist bei der Deutschen Telekom beschäftigt ist und hat seit dem 1. Mai 2014 einen Platz im Marktgemeinderat von Aindling. Er berichtete außerdem, dass die Nominierungsversammlung seiner Gruppierung für die Kommunalwahl am 15. Januar 2020 stattfinden wird. Dann werde auch über seine Kandidatur für das Amt des Bürgermeisters abgestimmt; nachdem der Bürgerwille ihn aber bereits dafür vorgeschlagen hat, dürfte es sich dabei wohl um eine Formsache handeln. Aichele wird im Februar 57 Jahre alt.

Bleiben Hitzler und Aichele die einzigen Kandidaten?

Weiter darf spekuliert werden, ob Gertrud Hitzler und Bernd Aichele die einzigen Kandidaten für das Bürgermeisteramt in dieser Gemeinde bleiben. 2014 zählte auch Benjamin Schröter zu den Bewerbern. Er trat für die Wähler- und Aktionsgemeinschaft Perspektive Aindling an. Für den Bürgerwillen gehören derzeit neben Bernd Aichele auch Karl-Andreas Gamperl, Helmut Lindermeir und Roland Stegmann (als Nachrücker auf den Platz von Manfred Büchele) dem Aindlinger Marktgemeinderat an.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren