Newsticker

Corona-Krise: Starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen befürchtet
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Binnenbach könnte ein kleines Baugebiet bekommen

Aindling

09.03.2020

Binnenbach könnte ein kleines Baugebiet bekommen

Im Rehlinger Osten werden in einem Nuebaugebiet bald Einzel- und Doppelhäuser entstehen.
Bild: Alexander Kaya (Symbol)

Plus Bis zu sieben Plätze sind in dem Aindlinger Ortsteil möglich, wenn die Grundstückseigentümer mitmachen. Eine Debatte gibt es zum Pichler Solarpark.

Der Solarpark im Aindlinger Ortsteil Pichl hat die nächste Hürde genommen. Der Marktgemeinderat hat den Entwurf des Bebauungsplans für die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit und Behörden abgesegnet. Nur Karl Gamperl stimmte gegen die Planung.

Wie berichtet, soll der Solarpark südöstlich des Pichler Schlosses entstehen. Die Firma GP Joule plant auf 3,7 Hektar eine Freiflächenphotovoltaikanlage. Die Firma stammt aus Schleswig-Holstein, hat aber auch einen Standort in Buttenwiesen (Kreis Dillingen).

Gamperl und auch Michael Balleis wunderten sich über den geplanten Zufahrtsweg zum Solarpark, der neben einem Wassergraben verläuft. Balleis fragte sich, ob der Weg überhaupt von Lastwagen genutzt werden könne. Bürgermeister Tomas Zinnecker hat diesbezüglich keine Bedenken. Der Bauherr habe Alternativen geprüft und diese Lösung für am geeignetsten gehalten. Ob die Herstellung des Weges kostspielig ist oder nicht, müsse die Gemeinde nicht kümmern.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In Binnenbach und Eisingersdorf soll gebaut werden

Neben dem Solarpark befasste sich der Marktgemeinderat mit zwei Ortsrandsatzungen. In Eisingersdorf in der Nähe der St.-Ulrich-Straße möchten zwei Bürger ein Wohnhaus errichten. Das Gremium hat grundsätzlich nichts dagegen, will die Satzung aber erst in Auftrag geben, nachdem die Antragsteller eventuelle Hinderungsgründe mit dem Landratsamt abgeklärt haben. Dazu könnte ein Immissionsgutachten wegen einer nahe gelegenen Landwirtschaft notwendig sein.

Ein weiterer Antragsteller wünscht sich eine Erweiterung der Ortsrandsatzung in Binnenbach entlang des Saumwegs. Der Binnenbacher möchte dort ein Einfamilienhaus errichten. Das sieht der Gemeinderat durchaus positiv.

Die DJK Stotzard bekommt einen Zuschuss

Das Gremium möchte jedoch die gesamte freie Fläche aufplanen und insgesamt etwa sechs oder sieben Bauplätze gewinnen. So könnte Wohnraum für mehrere Einheimische geschaffen werden. Deshalb soll zunächst mit den Grundstückseigentümern verhandelt werden. Wenn der Grund erworben werden kann, will die Gemeinde einen Planer für einen Vorentwurf beauftragen.

Über einen Zuschuss der Gemeinde darf sich die DJK Stotzard freuen. Sie saniert die Toiletten für die Wirtschaft und den Saal im Gemeinschaftshaus. Kosten: etwa 20.000 Euro. Die Gemeinde übernimmt 50 Prozent der Gesamtkosten und gewährt der DJK nach den Vereinsförderrichtlinien nochmals 15 Prozent auf die Restsumme.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren