Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Bis Weihnachten ist der A8-Schnellbus zwischen Dasing und Pasing kostenlos

Aichach-Friedberg

17.12.2020

Bis Weihnachten ist der A8-Schnellbus zwischen Dasing und Pasing kostenlos

Der Schnellbus Dasing-Pasing kostet Fahrgäste in einer Schnupperwoche kein Geld. Das Foto zeigt einen regulären Bus des MVV, auf der Strecke Pasing-Dasing fahren Doppelstockbusse.
Bild: MVV (Symbolfoto)

Plus Schnupperwoche für die neue Expresslinie vom Dasinger Bahnhof bis zum Verkehrsknoten Pasing. Das müssen Fahrgäste wissen.

Die A8-Expressbuslinie X732 vom Bahnhof Dasing in der Mitte des Wittelsbacher Landes bis zum Verkehrsknoten am Bahnhof Pasing im Münchner Westen ist seit Sonntag am Start. In einer Schnupperwoche bis einschließlich Heiligabend am Donnerstag, 24. Dezember, ist das ÖPNV-Angebot kostenlos, teilt das Landratsamt Dachau mit.

A8-Schnellbus Dasing-Pasing: 90 Passagiere haben Platz

Erstmals sind auf einer Linie des Münchner Verkehrsverbundes (MVV) fünf neue und 14 Meter lange Doppelstockbusse im Einsatz. Platz ist für 90 Passagiere. Unter der Woche gibt es 15 auf den Zugfahrplan abgestimmte Schnellbusverbindungen im Stundentakt ab Dasing (die erste um 5.23 Uhr) und 16 zurück vom Münchner Verkehrsknoten ins Wittelsbacher Land (letzte Ankunft 22 Uhr). An Samstagen sind es zehn Verbindungen und an Sonn- und Feiertagen noch jeweils sieben in beide Richtungen. Wer in Dasing einsteigt, braucht bestenfalls 45 Minuten und von Adelzhausen sind es im Expressbus, der ab Sulzemoos auf der Autobahn bleibt, bestenfalls 33 Minuten bis in die Landeshauptstadt. Insgesamt werden auf der Linie vom beauftragten Busunternehmen Geldhauser rund 900.000 Kilometer pro Jahr gefahren.

Das Betriebskostendefizit gleicht vor allem der Landkreis Dachau aus. Der Kreis Aichach-Friedbergund die Gemeinden Adelzhausen und Dasing übernehmen zusammen jährlich 50.000 Euro. Und der Freistaat schießt in drei Jahren insgesamt 1,5 Millionen Euro zu. Mit dem Start des Schnellbusses werde entlang der A8 ein attraktives, S-Bahn-ähnliches ÖPNV-Angebot gemacht, so der Dachauer Landrat Stefan Löwl. Er denkt schon voraus: „Ich hoffe, dass diese S-Bahn auf Rädern der Einstieg ist, den fehlenden Schienenast entlang der A8 perspektivisch sogar durch ein leistungsstarkes und von der Straße unabhängiges ÖPNV-Verkehrsmittel bedienen zu können.“

Magnetschwebebahn an der A8 zwischen Gersthofen und Pasing "hochattraktive Option"

Wie berichtet, gibt es eine Zukunftsvision für eine Magnetschwebebahn über dem Mittelstreifen der Autobahn von Gersthofen bis Pasing. Landrat Klaus Metzger spricht von einer hoch attraktiven Option nicht nur für Pendler durch die Doppelstockbusse auf der Expressbuslinie. Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer freut sich laut Mitteilung, dass die „Menschen die Wahlfreiheit haben, für welches Verkehrsmittel sie sich entscheiden“. Mit der Verlängerung der Linie bis Dasing sei eine direkte ÖPNV-Anbindung nach München und damit eine Alternative zum Auto geschaffen worden. Von Pasing aus gibt es Anschlüsse in den gesamten MVV-Raum sowie in Richtung Münchner Innenstadt. Von Dasing aus sind Umstiege zu den Zügen der Bayerischen Regiobahn (BRB) in Richtung Aichach und nach Augsburg möglich.

Obwohl die neuen Haltestellen Dasing und Adelzhausen im Gebiet des Augsburger Verkehrs- und Tarifverbundes (AVV) liegen, gilt auf der kompletten Expressbuslinie X732 der MVV-Tarif. Eine Einzelfahrkarte von Dasing bis Pasing (Zone 1 bis 5) kostet damit 8,50 Euro, eine Monatskarte 142,50 Euro. Bei einem IsarCard-Abonnement mit monatlicher Zahlung werde dieser Betrag nur zehnmal abgebucht. Durch eine Abo-Plus Card sei für Zeitkarteninhaber auch eine Verknüpfung des AVV-Tarifs mit dem MVV-Tarif ab Dasing möglich. Eine attraktive Kombination für Umsteiger in Dasing, so das Landratsamt in der Mitteilung.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren