Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Brunnen fällt weiter aus: Affinger sollen Wasser sparen

Affing

19.12.2020

Brunnen fällt weiter aus: Affinger sollen Wasser sparen

Die Affinger sollen weiterhin sparsam mit Trinkwasser umgehen.
Bild: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Mitte Oktober ist die Pumpe des Tiefbrunnens an der Frechholzhauser Straße ausgefallen. Trotz Einbaus einer neuen Pumpe klappt die Wasserversorgung in Affing noch nicht.

Die Gemeinde Affing bittet ihre Bürger weiterhin um einen besonders sorgsamen Umgang mit Trinkwasser - speziell über die Weihnachtstage, wenn sehr viele Menschen zu Hause sind. Denn der Tiefbrunnen an der Frechholzhauser Straße ist laut Mitteilung der Gemeinde weiter außer Betrieb. Die Gemeinde Affing muss ihre Wasserversorgung noch voraussichtlich bis Mitte Januar ohne ihn betreiben.

Mitte Oktober ist die Pumpe des Affinger Brunnens ausgefallen

Das Problem existiert bereits seit Mitte Oktober: Damals fiel die Pumpe des Brunnens aus. Sie war defekt. Die Gemeinde orderte eine neue Pumpe. Sie wurde im November eingebaut. Ende November sollte der Brunnen wieder in Betrieb gehen. So war der Plan.

Allerdings ist die Voraussetzung dafür nicht erfüllt: Eine einwandfreie Wasserqualität. Die Gemeinde teilt mit: "Trotz wiederholter Spül- und Reinigungsmaßnahmen erfüllen die regelmäßig entnommenen Wasserproben noch nicht die strengen Vorgaben der geltenden Trinkwasserverordnung."

Brunnen: Über die Feiertage stehen keine Fachleute zur Verfügung

So schnell dürfte das Problem nicht zu lösen sein. Denn jetzt kommen Weihnachten und Neujahr. Die nötigen Dienstleister stehen erst wieder ab dem 10. Januar zur Verfügung. Dann sind weitere Untersuchungen möglich.

Affinger bekommen Wasser aus dem Derchinger Forst

Damit bleibt es vorerst dabei, dass die gesamte Gemeinde über die zwei Brunnen im Derchinger Forst versorgt wird. Das funktioniere, so die Gemeinde, unter Normalbedingungen reibungslos. Das hätten auch die Erfahrungen der vergangenen Wochen gezeigt. Allerdings sind wegen der Corona-Ausgangsbeschränkungen, wegen Ferien und Feiertagen mehr Menschen zu Hause.

Affing rechnet deshalb damit, dass deswegen der Wasserverbrauch steigt. Deshalb bittet die Gemeinde "rein vorsorglich" alle Wasserverbraucher um einen sparsamen Umgang. Die Haushalte müssten allerdings keine weiteren Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Einen Vorrat anzulegen sei nicht nötig.

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren