Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Corona: Am Sonntag ist Impfstart im Landkreis Aichach-Friedberg

Aichach-Friedberg

22.12.2020

Corona: Am Sonntag ist Impfstart im Landkreis Aichach-Friedberg

Die erste Lieferung des Impfstoffs von Biontech und Pfizer in den Landkreis Aichach-Friedberg wird am Sonntag, 27. Dezember, erwartet.
Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolfoto)

Plus Der Corona-Impfstart im Landkreis Aichach-Friedberg steht unmittelbar bevor. Am Sonntag kommt der erste Impfstoff. Noch am selben Tag sollen die Impfungen beginnen.

Drei Tage nach Weihnachten soll es so weit sein. Dann sollen die ersten Impfdosen im Landkreis Aichach-Friedberg ankommen. Noch am selben Tag, so der Plan, werden die ersten Landkreisbewohner geimpft.

Am Montag hatte die Europäische Kommission auf Empfehlung der Europäischen Arzneimittel-Behörde (EMA) die Zulassung des Corona-Impfstoffs der Hersteller Biontech und Pfizer beschlossen. Nur sechs Tage später soll er den ersten Bürgern im Wittelsbacher Land injiziert werden, wie Wolfgang Müller, Sprecher des Landratsamts Aichach-Friedberg, auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte.

Aichach-Friedberg: Ein bis zwei mobile Impfteams legen am Sonntag los

Je nachdem, wie viel Impfstoff zur Verfügung steht, sollen ein bis zwei mobile Teams noch am Sonntag loslegen und die ersten Impfungen in Senioren- und Pflegeheimen verabreichen. Die Impfbereitschaft hat das Landratsamt bereits in den Einrichtungen abgefragt.

Die beiden Impfzentren am alten Aichacher Krankenhaus und im Gewerbepark "Acht300" an der Bundesstraße B300 zwischen Aichach und Dasing nehmen Anfang Januar ihren Betrieb auf. "Wir liegen mit unseren Vorbereitungen im Zeitplan", so Müller. Beide Zentren würden derzeit passend eingerichtet.

Am alten Aichacher Krankenhaus werden ausschließlich medizinisches und pflegerisches Personal sowie Angehörige weiterer besonders relevanter Berufsgruppen geimpft. Für die Impfung aller Landkreisbewohner reichen die Kapazitäten dort nicht aus. Sie werden im Impfzentrum im Gewerbepark zwischen Aichach und Dasing versorgt, das über die B300-Ausfahrt Gallenbach zu erreichen ist.

Staatsregierung legt Reihenfolge und Abwicklung der Impfungen fest

Der externe Dienstleister Vitolus GmbH aus München wird das Impfzentrum an der B300 im Auftrag des Landkreises betreiben. Das Landratsamt wies bereits in der vergangenen Woche darauf hin, dass Bürger sich derzeit noch nicht für eine Impfung anmelden können. Reihenfolge und Abwicklung der Impfungen legt nicht der Landkreis, sondern die Bayerische Staatsregierung fest.

Am Standort im Gewerbegebiet "Acht300" sollen täglich bis zu 200 Personen, im alten Aichacher Krankenhaus bis zu 90 Personen geimpft werden. Die tatsächliche Impfkapazität zu Beginn werde festgelegt, sobald die Anzahl der verfügbaren Impfdosen feststehe, kündigte das Landratsamt in der vorvergangenen Woche an.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren