Newsticker

Konjunkturpaket: Familien erhalten Geld wohl in drei Raten
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Corona-Krise in Aichach-Friedberg: Jetzt kommt’s auf alle an

Corona-Krise in Aichach-Friedberg: Jetzt kommt’s auf alle an

Corona-Krise in Aichach-Friedberg: Jetzt kommt’s auf alle an
Kommentar Von Carmen Jung
12.03.2020

Das Corona-Virus stellt auch im Wittelsbacher Land die Menschen vor eine unbekannte Herausforderung. Auf die Behörden alleine sollten sie sich nicht verlassen.

Corona ist neu. Das Problem daran ist: Die Menschen sind nicht darauf vorbereitet. Das hat nichts mit Nudelvorräten oder Mundschutz zu tun. Das hat damit zu tun, dass die Menschen noch keine Immunisierungen entwickelt haben, wie zum Teil bei der Grippe. Diese lässt sich noch dazu auch mit Impfstoffen weitgehend in Schach halten und ist saisonal beschränkt.

Bei Corona ist nicht, wie gewohnt, alles geregelt

Neu ist bei Corona zudem, dass wir Menschen im hoch entwickelten Deutschland mit einer unbekannten Situation umgehen müssen, die auch Entscheidungsträger und Behörden vor große Herausforderungen stellt. Den Standard, dass alles geregelt und für alles gesorgt ist, können wir nicht mehr erwarten. Die Ansage ist deutlich, die aus dem Landratsamt kam.

 

Corona-Krise in Aichach-Friedberg: Jetzt kommt’s auf alle an

Was wir Bürger bei Corona unbedingt beachten sollten

Das bedeutet für uns Bürger: Wir müssen uns damit abfinden, dass auch bei uns nicht jede Lage beherrschbar ist. Die gute Nachricht bleibt: Wer gesund ist, übersteht das Virus. Es besteht also weiterhin kein Grund zur Panik. Doch wir Gesunden sind verpflichtet, Kranke und Gefährdete zu schützen. Der Appell des Landrats an unsere Eigenverantwortung ist absolut berechtigt. Wir können mit unserem Verhalten den Verlauf der Krise mitbeeinflussen. Diese Verantwortung können wir nicht auf Politiker und Behörden abwälzen.

Hier geht's zum Artikel: Das Virus wird auch im Landkreis zum „Stresstest für alle“

Alle Meldungen zum Coronavirus finden Sie hier bei uns im Live-Blog.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren