Newsticker

Corona-Ausbruch in Niederbayern: 166 Infizierte in Konservenfabrik von Mamming
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Der Landkreis Aichach-Friedberg dankt seinen Feuerwehrlern

Feuerwehr

09.07.2017

Der Landkreis Aichach-Friedberg dankt seinen Feuerwehrlern

Sonderehrung für Stefan Nerlich von Kreisfeuerwehrverband mit dem silbernen Ehrenkreuz
2 Bilder
Sonderehrung für Stefan Nerlich von Kreisfeuerwehrverband mit dem silbernen Ehrenkreuz
Bild: Erich Echter

65 Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau werden beim Ehrungsabend für ihren langjährigen Dienst ausgezeichnet

Mit einem besonderen Abend bedankten sich am Donnerstag der Landkreis Aichach-Friedberg und der Freistaat Bayern bei einer Feuerwehrfrau und 65 Feuerwehrmännern für 25-jährigen und 40-jährigen aktiven Dienst. Eine Sonderehrung gab es vom Kreisfeuerwehrverband für den Dirigenten der Meringer Feuerwehrkapelle Stefan Nerlich. Mit dem Ehrenkreuz in Silber wurde er für seine 25-jährige Dirigententätigkeit ausgezeichnet. Die einzige Frau unter den 66 Ausgezeichneten ist Andrea Escher von der Feuerwehr Edenried.

Für Landrat Klaus Metzger ist das Auszeichnen von verdienten Feuerwehrkameraden, die in den Wehren des Landkreises ehrenamtlich engagiert sind, eine ehrenvolle Aufgabe, die in einem würdigen Rahmen stattfinden muss. „Der Abend soll den Dank des Landkreises symbolisch widerspiegeln“, sagte er. Landrat Klaus Metzger ging dabei auf das Busunglück auf der A9 bei Münchberg mit 18 Toten ein, bei denn ausschließlich ehrenamtliche Feuerwehrleute professionell gearbeitet hätten.

Metzger sagte: „Einige haben neben ihrer 40-jährigen Tätigkeit einige Mehrarbeit auf sich genommen.“ Dazu gehören Josef Wörle aus Walchshofen, der das Amt des Kommandanten innehat, und Otto Heizer aus Aichach, der zusätzlich als Kreisbrandmeister unterwegs ist. Klaus Metzger nahm den Ehrungsabend zum Anlass, den Kreisbrandinspektoren Christian Happach, Franz Hörmann und Klaus Hartwig dafür zu danken, dass die momentane Phase ohne Kreisbrandrat von allen gut gemeistert worden sei.

Erfreut war der Landrat darüber, dass auch die Bürgermeister aus den Kommunen der ausgezeichneten Personen zum Ehrungsabend gekommen waren. Acht Feuerwehrler aus Sielenbach, die vor 25 Jahren der Feuerwehr beitraten, fielen bei der Ehrung nun besonders ins Auge. Im Namen der Landkreisfeuerwehrführung dankte Kreisbrandinspektor Franz Hörmann den Geehrten für ihr Engagement. „Ich möchte mich bedanken für eure geleisteten Übungs-, Ausbildungs- und Einsatzstunden. Das Ehrenamt der Feuerwehr ist eigentlich unbezahlbar“, erklärte Franz Hörmann. Sein Appell an die Altgedienten: „Gebt der Jugend praktisches Wissen weiter. Denn die Jugend ist die Feuerwehr von Morgen.“ Musikalisch umrahmt wurde der Abend von der Meringer Feuerwehrkapelle.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren