Newsticker
Schule und Corona: Bayern verschiebt alle Abschlussprüfungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Die Kitaplätze in Pöttmes werden schon wieder knapp

Pöttmes

05.12.2020

Die Kitaplätze in Pöttmes werden schon wieder knapp

Im vergangenen Jahr baute die Marktgemeinde Pöttmes die ehemalige Post an der Augsburger Straße zur Kinderkrippe um.
Bild: Vicky Jeanty (Archivfoto)

Plus Seit Jahren baut die Marktgemeinde Pöttmes die Kinderbetreuungsplätze massiv aus. Doch auch ab dem nächsten Kindergartenjahr reichen die Plätze gerade so aus.

Die Kinderbetreuung ist und bleibt ein Thema in der Marktgemeinde Pöttmes. Vor dem nächsten Kindergartenjahr 2021/22 stockt die Marktgemeinde die Betreuungsplätze an mehreren Stellen noch einmal auf. Bürgermeister Mirko Ketz ( CSU) sagt: "Wir können mit diesen Maßnahmen den Bedarf im Gemeindegebiet decken - aber nur so."

So entsteht derzeit am Kindergarten Spatzennest in Pöttmes für rund zwei Millionen Euro ein Anbau für Krippenkinder. Die beiden Krippengruppen, die derzeit in der früheren Post an der Augsburger Straße in Pöttmes untergebracht sind, sollen in den Anbau am Spatzennest umziehen.

Im Herbst 2019 nahm der Waldkindergarten bei Handzell den Betrieb auf.
Bild: Hans Steiger (Archivfoto)

Dafür kommt eine zusätzliche Gruppe mit Kindergartenkindern in der Post unter. Die Gemeinde hatte das Gebäude im vergangenen Jahr zur Kinderbetreuungseinrichtung umgebaut. Dass nur eine Kindergartengruppe in das Gebäude kommt, in dem bislang zwei Krippengruppen untergebracht waren, liegt nach Angaben von Geschäftsstellenleiter Stefan Hummel daran, dass eine Krippengruppe bis zu zwölf, eine Kindergartengruppe aber bis zu 25 Kinder haben darf.

Der Waldkindergarten in Pöttmes-Handzell wird um einige Plätze aufgestockt

Zusätzlich wird der Waldkindergarten im Pöttmeser Ortsteil Handzell, der im Herbst vergangenen Jahres seinen Betrieb aufnahm, dem Bürgermeister zufolge von derzeit 19 auf 22 bis 25 Plätze aufgestockt.

Der Marktgemeinderat segnete den aktuellen Kindergarten-Bedarfsplan ab. Marina Mörmann (Bürgerblock), Referentin für Kindergarten, Hort und Soziales, wies darauf hin, sich nicht zu sehr auf den Bedarfsplan zu verlassen, sondern vor allem die Anmeldezahlen abzuwarten. Das Anmeldeverfahren läuft derzeit. Geschäftsstellenleiter Hummel zufolge werden voraussichtlich bis Mitte oder Ende Januar konkrete Angaben zu Buchungsstunden vorliegen.

Derzeit gibt es im Kindergarten Spatzennest 72 Plätze, in der zum Spatzennest gehörenden Krippe in der Post 24, im Kinderhaus Wurzelkinder in Handzell 106, im Kinderhaus Klapperstorch in Pöttmes 61, im Katholischen Kinderhaus St. Peter und Paul 67 und im Kinderhort Adlerhorst 90 Plätze. Allerdings sind die Plätze nicht immer automatisch gleichbedeutend mit Kindern. So wird die Betreuung eines Integrativkindes mit rechnerisch drei Plätzen gezählt.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren