1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Energiegenossen suchen Projekte im Altlandkreis

Regionalversammlung

01.04.2015

Energiegenossen suchen Projekte im Altlandkreis

BEG hat erste Energieprojekte in Schrobenhausen schon realisiert. Gespräche mit Energiebauern

An konkreten Projekten fehlt es der Bürgerenergiegenossenschaft (BEG) Neuburg-Schrobenhausen-Aichach momentan noch im Wittelsbacher Land. Bei der ersten Regionalversammlung in Aichach kam von den rund 30 Zuhörern die eine oder andere Anregung. In einem Fall wird die BEG demnächst konkrete Gespräche mit Interessenten führen.

Das Ziel der Genossenschaft ist es, zusammen mit Bürgern die energetische Unabhängigkeit sowie den Ausbau der erneuerbaren Energien zu fördern. Sowohl im Nachbarlandkreis Neuburg-Schrobenhausen als auch im Altlandkreis Aichach. Die im Juli 2013 gegründete Genossenschaft hat inzwischen rund 170 Mitglieder. Sie finanziert ihre Projekte durch Darlehen, die die Mitglieder der BEG gewähren. 100 Euro kostet ein Anteil, maximal 50 Anteile kann ein Mitglied erwerben.

Die ersten beiden Projekte hat sie in der Nachbarstadt Schrobenhausen schon realisiert. Auf dem Dach der Dreifachturnhalle hat die BEG für rund 180000 Euro eine Bürgersolaranlage errichtet, die eine Gesamtleistung von 100 Kilowatt Peak (kWp) hat. Seit Juli 2014 ist die Anlage in Betrieb und erzeugt Strom für die Dreifachturnhalle und das angrenzende Freibad. Die zweite Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 36,5 kWp hat die BEG in Zusammenarbeit mit den Besitzern eines Reitstalles auf dem Dach der Reithalle gebaut.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das aktuelle Projekt, eine Photovoltaikanlage auf dem Dach von Betriebshallen in Neuburg, ist das bisher größte und mit rund 480000 Euro auch das teuerste Projekt der BEG. Die Anlage wird eine Leistung von 430 kWp haben, informierte Peter Mießl, Vorstandsvorsitzender der BEG, die Zuhörer. Insgesamt sei damit eine Gesamtleistung von rund 600 kWp auf verschiedenen Dächern verteilt.

Über 60 Projekte hat die BEG auf ihrer Liste stehen, die sie angehen will. „Es dauert einfach ziemlich lange vom ersten Gespräch bis zur Umsetzung eines Projektes“, sagte Mießl. Im Aichacher Raum führt die BEG Gespräche mit der Energiebauern GmbH in Sielenbach, die den Windpark im Blumenthaler Forst realisiert. Auch mit der Marktgemeinde Pöttmes, wo ebenfalls Windräder geplant sind, ist die BEG in engem Kontakt. Der Pöttmeser Bürgermeister Franz Schindele sitzt im Beirat der BEG. Ebenso wie Birgit Cischek, Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen.

Im Süden des Wittelsbacher Landes ist die BEG nicht aktiv. Dort kooperiert sie mit der in Mering ansässigen Energiegenossenschaft Lechrain. Eine enge Zusammenarbeit besteht auch mit der BEG im Landkreis Pfaffenhofen sowie der Sol (Schrobenhausener Land) Energie. Die fünf Windräder, drei in Aresing (Schrobenhausen) und zwei an der Landkreisgrenze zwischen Kühbach und Gachenbach, die die Sol Energie realisieren wollte, hätten die Bürger abgelehnt, teilte Mießl mit (wir berichteten).

Alfred Seitz, ehrenamtlicher Dritter Vorsitzender der BEG und Ansprechpartner für den Aichacher Raum, war mit der Beteiligung an der Regionalversammlung „sehr zufrieden“. Das Konzept der Genossenschaft war bei den Zuhörern, darunter Stadträte und Vertreter der Bürgersolar Aichach, auf offene Ohren gestoßen. Die BEG hatte einige neue Mitglieder gewonnen und Anregungen für Projekte bekommen.

Interesse an Photovoltaikanlagen auf ihren Dächern hatten Vertreter von Schloss Blumenthal bekundet, berichtete Seitz im Gespräch mit den Aichacher Nachrichten. Angeregt worden war auch, auf der Lagerhalle des Biomasse-Heizkraftwerkes in Aichach eine Solaranlage zu bauen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Adelzhausen-Windr%c3%a4der-A8.jpg
Energiewende

Jeder kann Geld in Windräder stecken

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen