1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Europäisches Geld für Gebenhofen

Affing-Gebenhofen

23.06.2017

Europäisches Geld für Gebenhofen

Die Alte Schule in Gebenhofen ist renovierungsbedürftig – und erhaltenswert. Jetzt sind hohe Zuschüsse zugesagt.
Bild: Archivfoto: Martin Golling

Es gibt eine Viertelmillion für Sanierung der Alten Schule im Affinger Ortsteil Gebenhofen aus einem EU-Fördertopf. Wer darauf besonders stolz ist.

Es hat geklappt: Die Gemeinde Affing erhält einen satten Zuschuss aus einem europäischen Fördertopf für die Sanierung der Alten Schule in Gebenhofen. In der Sitzung am Dienstag informierte Bürgermeister Markus Winklhofer den Gemeinderat, dass der Förderbescheid eingetroffen ist. Er beläuft sich auf 255000 Euro. Das Projekt kostet einer Schätzung vom Herbst zufolge rund 565000 Euro.

Unter der Federführung von Christine Schmid-Mägele hatten sich die Gebenhofener mit dem alten Gebäude neben der Kirche auseinandergesetzt. Seit Jahren wird es von Vereinen genutzt. Es diente zudem während der Kirchensanierung als Raum für Gottesdienste. Um eine Sanierung finanzierbar zu machen, kam die Idee auf, sich um Zuschüsse aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (Eler) zu bewerben.

Bürgermeister: Deutliche Aufwertung für Gebäude

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bürgermeister Winklhofer dankte Schmid-Mägele für ihr Engagement in dieser Sache. Das Gebäude erfahre so eine deutliche Aufwertung. In einer der nächsten Sitzungen wird sich der Gemeinderat mit den Details befassen, kündigte er an. Schmid-Mägele zeigte sich stolz darauf, dass die Förderung geklappt hat. Applaus habe sich vor allem Architekt Markus Schneider verdient, betonte sie. Das Konzept eines Dorf- und Gemeinschaftshauses war offenbar überzeugend. Laut Schmid-Mägele gehört die Alte Schule in dieser Förderrunde zum einzigen Projekt im Landkreis Aichach-Friedberg, in ganz Schwaben seien es 14 Projekte.

Gehweg an Realschule Am früheren Haupteingang der Realschule in Bergen wird die Verkehrssicherheit für die Schüler verbessert. Rainer Hurler, Leiter der Hochbauabteilung im Landratsamt, und Mitarbeiter Athanassios Daniilakis informierten darüber am Dienstag den Gemeinderat. Demnach wird vom Jahnweg aus entlang der Busschleife ein Gehweg gebaut. Um ein ganzheitliches Bild zu gestalten und die Pflege der Grünflächen zu erleichtern, wird rund um das Gelände ein Pflegeweg angelegt. Letzterer wird als Rasenfläche ausgebildet, wie Daniilakis informierte. Die Gemeinde stellt den Grund zur Verfügung, die Kosten trägt der Landkreis. Der Gemeinderat nahm die Pläne zustimmend zur Kenntnis.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
_WYKIGA_043.jpg
Baar

Keine Lösung bei der Kinderbetreuung in Baar in Sicht

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket