Newsticker
Corona-Zahlen: 10.810 Neuinfektionen und 294 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. FW und FDP nominieren: Auch Landrat?

23.11.2019

FW und FDP nominieren: Auch Landrat?

Karlheinz Faller
3 Bilder
Karlheinz Faller

Kommunalwahl: Beide Gruppierungenhalten sich das offen

Die CSU hat Amtsinhaber Klaus Metzger wieder aufs Schild gehoben. Die SPD (Andreas Santa) und die Grünen (Stefan Lindauer) gehen mit jungen Landratskandidaten ins Rennen. Die Unabhängigen und die ÖDP verzichten auf einen Bewerber. Was macht die FDP und was machen die Freien Wähler? Die letztgenannten nominieren am Montag, 25. November, im Aichacher Stadtteil Ecknach ihre Kandidaten für die Landrats- und Kreistagswahl. So steht’s in der Ankündigung. Ob neben den voraussichtlich 60 Bewerbern um ein Mandat im Sitzungssaal im Blauen Palais auch ein Kandidat für das Chefbüro darüber im Landratsamt gekürt wird, lässt Kreisvorsitzender Erich Nagl offen. Das entscheide die Versammlung am Montag, so der Dasinger Bürgermeister. Das ist definitiv richtig. Schließlich muss ein Landratskandidat für eine Nominierung von der Mehrheit der Stimmberechtigten gewählt werden.

Nagl will sich auch nicht festlegen lassen, ob der Vorstand der Freien Wähler einen Vorschlag machen wird. Es sei aber sicher richtig, dass die Kreistagsliste der Freien Wähler von einem Landratskandidaten profitieren würden. Erklärtes Ziel sei es jedenfalls, die Zahl der Sitze zu erhöhen. Das ist der Fraktion in diesem Jahr auch schon ohne Wahlerfolg gelungen. Wie berichtet, sind mit Marc Sturm (Aichach) und Rudi Fuchs (Affing) zwei Kreisräte von der CSU zu den Freien Wählern gewechselt. Damit sind es insgesamt sieben Kreisräte und die FW sind jetzt nach CSU und SPD die stärkste Fraktion. Besonders der Abgang des früheren Affinger Bürgermeisters hinterlässt bei den Christsozialen Spuren.

Anfang Dezember will die FDP ihre Kandidaten benennen. Derzeit sitzt nur Karlheinz Faller im Kreistag. Vor sechs Jahren ging Patrick Kügle für die Partei ins Rennen um den Landratsposten. Ob wieder ein Kandidat nominiert werde, stehe noch nicht fest, sagt FDP-Kreisvorsitzender Faller auf Anfrage: „Wir sind in der Diskussion.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren