1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Gemütlichkeit hat die meisten Mitglieder im Schützengau Aichach

Versammlung

13.02.2019

Gemütlichkeit hat die meisten Mitglieder im Schützengau Aichach

Todtenweiser Schützen haben derzeit 222 Mitglieder. Diese Zahl ist auch auf die Jugendarbeit des Vereins zurückzuführen

222 Mitglieder hat der Schützenverein Gemütlichkeit Todtenweis derzeit. Damit sei er – auch dank der guten Jugendarbeit – der mitgliederstärkste Verein im Gau Aichach, verkündete Schützenmeister Alois Geierhos bei der Jahreshauptversammlung. Dazu waren neben zahlreichen Mitgliedern Gauschützenmeister Franz Achter, Ehrenschützenmeister Josef Helfer und Bürgermeister Konrad Carl erschienen.

Zuschüsse für den Verein gab es vonseiten des Landratsamtes, der Gemeinde und der Regierung von Schwaben. Bürgermeister Konrad Carl sagte, der Schützenverein befinde sich auf einem guten Weg und präge nachhaltiges Vereinsleben. „Die Zuschüsse haben wir gerne gegeben wegen der steigenden Arbeit und Förderung der Jugend. Dies zeigen die guten Schießergebnisse.“ Er dankte dem Verein für die lebhafte Beteiligung am Ortsgeschehen.

Schriftführerin Sonja Bosch berichtete über die Aktivitäten des Vereins. Neben den vielen Schießterminen erwähnte sie die Kaltwasser-Grill-Challenge, die eine Spende von 720 Euro für den Bunten Kreis erbrachte. Sie ging unter anderem auf den Gauschützenball, das Sebastianibruderschaftsfest, den Schützenball, die Beteiligung am Gmoafest mit Blasrohrschießen, das Ortsvereinepokalschießen, die Nikolausfeier und Teilnahme an der Dorfweihnacht ein. Kassenwart Wolfgang Kammerer stellte die Finanzen des Vereins dar. Sportleiter Hermann Schapfl berichtete über enorm gute Ergebnisse der Todtenweiser Schützen in allen Klassen, und ging auch auf die Teilnahme an der bayerischen und oberbayerischen Meisterschaft ein. Paul Schapfl schilderte die Jugendarbeit. Beim Schnupperschießen aus dem Geburtsjahrgang 2009 gewann der Verein vier von 15 Teilnehmern als Mitglieder. Damit hat der Schützenverein 25 Kinder unter 14 Jahren als Mitglieder. Schapfl berichtete über eine Teilnahme am Gauschülervergleich nahe Ingolstadt und das Landkreisfinale – ebenso wie von den Altpapiersammlungen, einer Grillfeier und einer Schießolympiade. Anschließend wurden Mitglieder geehrt. (brs)"Bericht folgt

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren