Newsticker

Corona-Krise: Starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen befürchtet
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Gerhard Kinzel versucht’s nicht noch einmal

23.01.2020

Gerhard Kinzel versucht’s nicht noch einmal

Gerhard Kinzel
2 Bilder
Gerhard Kinzel

Obergriesbacher CSU unterstützt bei Wahl Jürgen Hörmann

Gerhard Kinzel geht bei der Kommunalwahl am 15. März nicht ins Rennen um das Amt des Obergriesbacher Bürgermeisters. Auf AN-Nachfrage erklärt der Ortsvorsitzende der Obergriesbacher CSU, dass die Partei auf eine eigene Liste verzichtet.

Im November setzte sich wie berichtet Hans Willer bei der Nominierungsveranstaltung der Dorfgemeinschaft Obergriesbach-Zahling als Bürgermeisterkandidat gegen seinen Mitbewerber und Gemeinderatskollegen Gerhard Kinzel durch. Von 201 Wahlberechtigten entfielen damals 127 Stimmen auf Willer, 62 Stimmen bekam Kinzel. Unklar war seither, ob Kinzel auf einer CSU-Liste ins Rennen geht. Der Ortsvorsitzende steht auch auf der Liste der CSU-Kandidaten für den Kreistag Aichach-Friedberg.

Auf Nachfrage erklärte Kinzel jetzt: „Der CSU-Ortsverband Obergriesbach geht nicht mit einer eigenen Liste ins Rennen.“ Kinzel, der am 15. März erneut für den Gemeinderat kandidiert, sagte, eine weitere Liste würde nur dazu beitragen, sich im Wahlkampf zu verlieren. Das sei nicht sein Ziel.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Stattdessen formulierte Kinzel deutlich sein weiteres Engagement bei der Kommunalwahl 2020: „Der CSU-Ortsverband Obergriesbach unterstützt den parteilosen Jürgen Hörmann.“ Hörmann ist Bürgermeisterkandidat auf der Liste des Zahlinger Wählerblocks und wurde ebenfalls im November offiziell nominiert. In ihm sieht Kinzel den „optimalen Kandidaten“ für den Posten.

Seitdem der amtierende Bürgermeister Josef Schwegler im Krankenstand ist, führt Hörmann in seiner Funktion als Dritter Bürgermeister gemeinsam mit Zweitem Bürgermeister Daniel Schulz die Geschäfte im Rathaus. Josef Schwegler tritt wie berichtet bei der Kommunalwahl nicht mehr an. (brast/Archivfoto: Stefanie Brand)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren