1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Kontrastprogramm zur Schnäppchenjagd

Auftritt

04.12.2019

Kontrastprogramm zur Schnäppchenjagd

Das Orchester des Musikvereins Obergriesbach mit Dirigent Joseph Rast sorgte für musikalische Höhepunkte.
2 Bilder
Das Orchester des Musikvereins Obergriesbach mit Dirigent Joseph Rast sorgte für musikalische Höhepunkte.

Den Super-Verkaufstagen wie dem Black Friday setzt der MVO eine große Konzertnacht in Obergriesbach entgegen

Statt Schnäppchen und hemmungslosem Konsum am „Black-Friday“ und „Cyber-Monday“ bot der Musikverein Obergriesbach (MVO) am Samstag eine große Konzertnacht an. Zum Adventskonzert kamen an die hundert Gäste, um bei einer bunten Mischung aus festlicher Orchestermusik, schönen Chorstimmen und andächtigen Geschichten einen vorweihnachtlichen Abend zu verbringen.

Diesmal waren so viele Teilnehmer und Gruppen beteiligt, „dass fast der Platz im Programmflyer nicht ausgereicht hätte“, wie MVO-Chef Bernd Broll in seiner Ansprache erzählte.

Das Blasorchester sorgte für die feierliche Eröffnung. Danach durften auch gleich die Mitglieder des Kinderchors fröhlich ihre beiden Lieder „Wünsche schicken wir wie Sterne“ und „Advent ist ein Leuchten“ zum Besten geben. Letzteres war durchaus wörtlich zu nehmen, da eines der Kinder einen Hut mit LED-Blinklichtern aufhatte und im dahinter sitzenden Orchester schon der Spruch „Da brennt der Hut!“ die Runde machte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Vor der Premiere des neuen Jugendchors von Sandra Tucker meldete sich die Geschichtenerzählerin Christl Kegler zu Wort. Walli Freudling vom Gartenbauverein war es gelungen, das beliebte Original aus Obergriesbach für die Erzählungen in den Konzertpausen zu gewinnen. Im Laufe des Abends sprudelten die Geschichten über die Kirchenmaus, einen sparsamen und wortkargen Maschinensetzer, eine wundersame Welt in einer Nussschale und eine Maus, die mit Engelsflügeln zur Fledermaus wurde, nur so aus Kegler heraus.

Der neue Jugendchor „Cantabella Junior“ präsentierte etwas Traditionelles aus der kanadischen Heimat der Chorleiterin sowie den Weihnachts-Pop-Klassiker schlechthin, „Last Christmas“ des Duos Wham mit George Michael. Passend dazu spielte im Anschluss das MVO-Orchester den Hit „The Power Of Love“ von Jennifer Rush, den man so mit einem wunderbaren Saxofon-Solo von Andreas Wagner noch nicht gehört hatte.

Dann war die Zeit gekommen für den gemeinsamen Auftritt von Orchester und Kinderchor: Unter der Leitung von Joseph Rast überraschten die Musiker mit dem romantischen „Abends will ich schlafen gehn“ aus der Oper „Hänsel und Gretel“. Ein glanzvoller Vortrag. Romantisch ging es auch weiter mit Elise Lindermeier, einem Violinentalent, das schon im vergangenen Jahr beim Adventskonzert begeisterte. Diesmal hatte die junge Künstlerin eine Romanze von Robert Schumann mitgebracht. Für ihre Interpretation erntete sie viel Beifall.

Das MVO-Orchester präsentierte ein Potpourri russischer Weihnachtsmusik. Hier konnte das Bassregister so richtig punkten und mit seiner dunklen Klangfarbe brillieren.

Wie es schon fast Tradition ist, kamen zum Schluss des Konzertabends die Damen des Frauenchors „Cantabella“ auf die Bühne. Mit „There is no Rose“ von Benjamin Britten hatten sie ein außergewöhnliches Stück mit dabei, das harmonisch von den Sängerinnen alles abverlangte. Zudem mussten ganze Partien ohne Klavierbegleitung gemeistert werden. Den geübten Zuhörern dürfte nicht entgangen sein, wie gut der Chor im Laufe der vergangenen Jahre geworden ist.

Nach dem zweistündigen Konzertabend verabschiedete Walli Freudling die Gäste, und das MVO-Orchester stimmte das gemeinsam gesungene „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“ an. Die am Saalausgang gesammelten Spenden kommen dieses Jahr der Tagespflege des Roten Kreuzes zugute. Der gastronomische Service durch den neuen Wirt funktionierte einwandfrei. (AN)

Wer die musikalischen Höhepunkte des Konzerts noch einmal erleben möchte, hat dazu bei einem einstündigen Konzert am 2. Advent, 8. Dezember, um 17 Uhr in der Affinger Kirche neben dem Weihnachtsmarkt Gelegenheit.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren