1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Maxigruppe: Bürgermeister Metzger kündigt Infoabend an

Bürgerversammlung

02.04.2017

Maxigruppe: Bürgermeister Metzger kündigt Infoabend an

Ein Schild in der Talstraße weißt auf spielende Kinder hin. Bald wird in Sainbach eine Maxigruppe eröffnet.
Bild: Archiv/Benjamin Büchner

Zuhörer im Ortsteilen Sainbach fragen nach Anmeldelisten. Dabei sind die richtigen noch gar nicht im Umlauf

Inchenhofen-Sainbach Um viele verschiedene Themen drehten sich am Donnerstagabend die Fragen der rund 30 Zuhörer bei der Bürgerversammlung im Inchenhofener Ortsteil Sainbach. Bürgermeister Karl Metzger lobte Vereine und Helfer, die sich bei der Sanierung des Bolzplatzes und beim Eislaufplatz eingebracht hatten.

Für Verwirrung sorgen unter den Eltern Anmeldelisten für die Maxigruppe, die es ab Herbst geben wird. Von insgesamt drei verschiedenen Listen, von denen unter anderem eine im Kindergarten aushängt, berichtete Michael Zeitlmeir. Vonseiten der Gemeinde gebe es noch keine Listen, teilte der Bürgermeister mit. Erst nach Gesprächen mit dem Fachpersonal würden die Auswahlkriterien für die zwölf Plätze der Maxigruppe festgelegt. Metzger weiter: „Es wird einen Infoabend geben dazu.“

Ärger über verzögerten Internetausbau

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mehrere Besucher wiesen auf Straßenschäden hin. Unter anderem Josef Rottmann auf die „Buckelpiste“ der Ortsverbindungsstraße von Sainbach nach Ainertshofen auf Höhe des Weihers. Ein Biber hatte hier die Straße unterhöhlt. Werner Hofberger berichtete von Rissen in der Bergstraße. Konrad Brummer schlug vor, Rasengittersteine an der Straße Richtung Fußballplatz zu verlegen. Weil der Weg immer so ausgeschwemmt werde.

Keine Sanierung sei momentan bei der Hauptstraße vorgesehen, antwortete der Bürgermeister auf Zeitlmeirs Frage. „Wir werden fleckerlweise ausbessern müssen.“ Prüfen will Metzger, ob an der Ortsverbindungsstraße von Sainbach nach Motzenhofen (Hollenbach) Markierungsstreifen angebracht werden können. Josef Rottmann hatte sie angeregt, um bei schlechter Sicht eine bessere Orientierung zu haben. Auch wegen eines Radweges entlang der Straße, nach dem Bernhard Völkl fragte, will sich der Bürgermeister mit der Nachbargemeinde in Verbindung setzen.

Über die Verzögerungen beim Breitbandausbau ärgerte sich Andreas Karl. Metzger hatte berichtet, dass die Arbeiten laut Auskunft der Firma bis Ende Juli abgeschlossen sein sollen. Als Grund für die Verzögerungen hatte die Firma fehlende Antwortschreiben der Anlieger genannt. Hätte er vor einem Jahr gewusst, wie das läuft, hätte er nicht für das schnelle Internet unterschrieben, sagte Karl. (drx)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%202017Dorf(1)(1).tif
Ausstellung

Der Unschärfe Konturen geben

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden