1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Mutter lässt Sohn bei Hitze im Auto - Polizei schlägt Scheibe ein

Schrobenhausen

31.07.2018

Mutter lässt Sohn bei Hitze im Auto - Polizei schlägt Scheibe ein

In diesem Auto zeigt die Temperatur 45 Grad Celsius an. Kinder sollten bei solchen Temperaturen nicht im Fahrzeug gelassen werden. Symbolbild
Bild: Alexander Kaya

Ein Achtjähriger mit körperlicher Behinderung musste mindestens eine Viertelstunde bei praller Sonne im Auto sitzen. Die Polizei befreite den Buben.

Ein Auto steht in der prallen Sonne – darin sitzt ein Kind im Kindersitz, allein und bei geschlossenen Fenstern. Was eine Frau am Dienstagvormittag gegen 10.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarkts und einer Drogerie in der Bürgermeister-Götz-Straße in Schrobenhausen beobachtete, ließ sie gleich die Polizei verständigen. Seit mindestens 15 Minuten schon stehe das Auto mit dem Kind darin verlassen da, gab die Zeugin an.

Als die Beamten anrückten, sahen sie eigenen Angaben zufolge, dass das Kind schwitzte und röchelte. Das Auto war versperrt und alle Scheiben geschlossen. 27 Grad betrug die Außentemperatur da schon. Die Polizei ließ eine Durchsage in der Drogerie machen, und auch im Supermarkt wurde nach demjenigen gesucht, der für Auto und Kind verantwortlich war. Als sich niemand meldete, schlugen die Beamten die Autoscheibe ein. Der achtjährige Bub im Auto, der aufgrund einer körperlichen Behinderung äußerlich eher jünger gewirkt habe, wie die Polizei in ihrer Meldung schreibt, sei weitgehend wohlauf gewesen. Inwieweit das Röcheln im Zusammenhang mit dem Verweilen im Auto in Verbindung stehe oder seinem allgemeinen Gesundheitszustand geschuldet gewesen sei, habe man nicht feststellen können.

Die Mutter, die in der Drogerie einkaufen gewesen war, hatte die Durchsage überhört und kam etwa eine Minute nach dem Einschlagen der Scheibe zu ihrem Auto. Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt prüft nun, ob ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung durch die Mutter eingeleitet wird. (uj)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
DSCN0756.JPG
Jahreshauptversammlung

Plus Hoffungschimmer fürs Pöttmeser Heimatmuseum

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket