Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Neue Ideen fürs alte Inchenhofener Feuerwehrhaus

Neujahrsempfang

15.01.2020

Neue Ideen fürs alte Inchenhofener Feuerwehrhaus

In der Aula der Grundschule kamen die Inchenhofener zum Neujahrsempfang zusammen.
2 Bilder
In der Aula der Grundschule kamen die Inchenhofener zum Neujahrsempfang zusammen.

Bürgermeister Karl Metzger stellt die Werte des Zusammenlebens in den Mittelpunkt und gibt Ausblick auf die Vorhaben

Vor 20 Jahren, 1999, fand der Neujahrsempfang in Inchenhofen zum ersten Mal statt. Damals noch im Sitzungssaal der Gemeinde. Erst seit wenigen Jahren wird dazu die Aula der Grundschule genutzt. Bürgermeister Karl Metzger hat den Brauch vor zwei Jahrzehnten ins Leben gerufen, um die Vereinsvorstände, Feuerwehrkommandanten und Mitglieder der verschiedenen kommunalen und kirchlichen Gruppen und Organisationen zu Beginn des neuen Jahres zusammenzubringen. In diesem Rahmen wird auch die Ehrung verdienter Mitglieder der Gemeinde vorgenommen.

Mit dem Gedanken, dass jeder Mensch zwar immer wieder Kapitel im Buch des Lebens abschließe, jedoch seine ganz eigene Geschichte immer auch mit in die neue Zeit hineintrage, begann Metzger seine letzte Neujahrsrede als Bürgermeister. Eine ereignisreiche Zeit liege hinter der Gemeinde und werde auch bis zur Wahl Mitte März noch anhalten, sagte er. Metzger war es jedoch wichtig, sich auf die Werte des Zusammenlebens zu beziehen, die alles „menschlicher und damit im besten Sinne wertvoller machen“. Dabei sei der ehrenamtliche Einsatz vieler Bürger in Inchenhofen hervorzuheben, dem „Respekt und Dankbarkeit“ entgegenzubringen sind. „So können auch Belastungen ausgehalten werden, wenn sie gemeinschaftlich getragen werden“ und Großes gestemmt werde, so Metzger.

Ohne Neuverschuldung wie im vergangenen Jahr wird es bei den kommenden Investitionen nicht abgehen, so der Bürgermeister. Anstehende Investitionen sind der Bau der neuen Kläranlage zusammen mit dem Markt Kühbach, die Verbesserung von Ortsstraßen und gemeindlichen Plätzen. Ideen für das alte Feuerwehrhaus am Marktplatz gibt es schon viele, in diesem Jahr muss nun ein tragbares und umsetzbares Konzept gefunden werden. Dabei sind die Nutzung als allgemeines Vereinsheim oder Seniorentreff genauso im Gespräch, wie andere Möglichkeiten. Bevor das vom Frauenbund hergerichtete Büfett gestürmt werden konnte, bedankte sich Metzger noch bei allen Helfern und vor allem bei den Musikern des Musikvereins Hollenbach-Inchenhofen, die die Veranstaltung schwungvoll umrahmten.

Im Rahmen des Neujahrsempfanges wurden auch langjährige Feuerwehrmitglieder geehrt. Marianne Worsch, die bereits seit zehn Jahren im Vorstand des Sozialverbandes VdK tätig ist, überreichte Bürgermeister Metzger ein Präsent, da sie für frühere langjährige Tätigkeiten beim Gartenbauverein bereits die Ehrennadeln erhalten hatte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren