Newsticker

Ifo-Institut: Neue Corona-Beschränkungen führen wieder zu mehr Kurzarbeit
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Partnervermittlung unter der Trockenhaube

Theater

28.11.2017

Partnervermittlung unter der Trockenhaube

Metzgermeister Helmut Wammerl lässt sein Outfit für seine Angebetete Vevi Rammerl verbessern.
2 Bilder
Metzgermeister Helmut Wammerl lässt sein Outfit für seine Angebetete Vevi Rammerl verbessern.
Bild: Erich Echter

Die Laimeringer Dorfbühne präsentiert „Quadrat-Ratschn-Schlamassel“ von Ralph Wallner. Es gab tosenden Applaus.

Ein Schmankerl inszeniert die Laimeringer Dorfbühne in der Theatersaison. Der Schwank aus der Feder von Ralph Wallner „Quadrat-Ratschn-Schlamassel“ bekam bei der Premiere am Samstag im voll besetzten Asum-Saal tosenden Beifall. Lockere Sprüche der dominanten Damen, Mimik und Gestik der Akteure und die Situationskomik machten den Erfolg perfekt.

Bei der Aufführung zeigte sich die Erfahrung der Laimeringer Theaterspieler. Pointen saßen auf den Punkt und die Texte klangen glaubhaft. Heuer ist Frauen-Power auf der Bühne angesagt.

Das Bühnenbild zeigt einen Hinterhofbereich, in dem man Tür an Tür wohnt. In diesem Milieu sind Hausmeisterin Annelie Gugl (Maria Augustin) und die schlaue Friseurmeisterin Hilde Hupf (Barbara Fischer) zuhause – auch beim täglichen Guglhupf-mit-Kaffee-Treffen. Ins Visier ihrer scharfen Zungen geraten dabei die schüchterne Mieterin Gisela Graubrot (Carina Sendel) und der neu in die Hausgemeinschaft gezogene Theobald Hecht (Philipp Dichtel). Zwischen ihm und Mauerblümchen Gisela Graubrot entwickelt sich eine Romanze. Die Damen kümmern sich auch um eine schwerhörige Oma im ersten Stock, von der nur die Stimme von Daniela Fiehl zu hören ist. Die Hinterhof-Idylle wird jäh beendet, als die attraktive Postbotin Packerl-Betti (Ramona Braun) Post verteilt: Horrende Mieten und der Abriss des Hauses drohen. Bei Hausmeisterin Gugl und Friseurmeisterin Hupf rauchen die Köpfe, wie man eine neue Geldquelle anzapfen könnte.

Schnell entwickelt sich die Geschäftsidee Partnervermittlung unter der Trockenhaube. „Waschen, Legen, Kuppeln“, heißt es ab sofort. Die männliche Kundschaft muss Hausmeisterin Gugl bei entsprechenden Bestattungen rekrutieren. Eine wahnwitzige Witwen-Partnervermittlung entwickelt sich.

Bald sind die Konditorswitwe Vevi Rammerl (Margit Treffler) und Metzgermeister Helmut Wammerl (Franz Treffler) involviert und die fidele Packerl-Betti entwickelt Pläne, wie sie dem Nachbarn mit Waschbrettbauch näher kommt.

Aber die Verstrickungen im Stück sind verworrener als die Besucher glauben. Als der neue Hausbesitzer Winfried Massl (Josef Rohmooser) ins Spiel kommt und auch noch als tot geglaubter Verlobter der Friseurmeistern erkannt wird, ist das Chaos perfekt.

Erwähnt werden sollten die beiden Nachwuchsakteurinnen Ramona Braun und Carina Sendel. Beide haben das Publikum in ihren Rollen überzeugen können. Hahn im Korb ist Philipp Dichtl, die Lachmuskeln strapazierten aber auch Maria Augustin und Barbara Fischer mit ihrer Gestik und ihren geschliffenen Wortbeiträgen. Franz Treffler und Josef Rohrmoser ließen es als „alte Hasen“ der Dorfbühne Laimering heuer etwas ruhiger angehen.

Für die musikalische Einlage zu Beginn und in den Pausen sorgte die Saitenmusik Corda aus Laimering mit Carolin und Natalie Römmelt sowie Melanie Göhring. Für die Regie verantwortlich sind Melanie Göhring und Gerhard Augustin, Souffleuse ist Magdalena Augustin. Für die Maske verantwortlich sind Caroline Römmelt und Daniela Fiehl, das Bühnenbild haben Franz Römmelt, Franz, Georg und Hans Treffler in der Hand, um Technik und Ton kümmern sich Martin Treffler, Christian Treffler und Martin Menzinger. (ech)

Termine Gemeinsam mit dem Landgasthof Asum zünden die Laimeringer Theaterleute am Samstag, 2. Dezember, ein kulturelles und kulinarisches Feuerwerk. Vor und zwischen den Aufführungen wird ein fünfgängiges Theatermenü angeboten. Nur noch wenige Plätze können reserviert werden. Weitere Vorstellungen: Sonntag, 3. und 10. Dezember, 19 Uhr, Samstag, 9. Dezember, 20 Uhr. Kartenvorverkauf telefonisch bei Familie Römmelt in Laimering unter der Nummer 0160/5772165 (Montag bis Samstag von 19 bis 21 Uhr). www.dorfbuehne-laimering.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren