Newsticker
7,4 Millionen Flüchtlinge haben die Ukraine verlassen
  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Prozess in Aichach: Doping: International erfolgreicher Kraftsportler muss vor Gericht

Prozess in Aichach
15.01.2015

Doping: International erfolgreicher Kraftsportler muss vor Gericht

Ein ganzes Arsenal an Medikamenten hatte ein 47-Jähriger aus dem Landkreis Aichach-Friedberg gebunkert.
Foto: Jörg Carstensen, dpa

Der Angeklagte hat 295 Ampullen Testosteron, über 50 Potenzpillen und Morphium in seinem Spind in einer Sporthalle gelagert. Angeblich um seine Manneskraft zu steigern.

Wie ein kleines Häufchen Elend saß das sportliche Schwergewicht auf der Anklagebank des Aichacher Amtsgerichts. Einem 47-jährigen Kraftsportler aus dem Landkreis wurde Doping sowie Arznei- und Betäubungsmittelmissbrauch in mehreren Fällen vorgeworfen. „Ich gestehe voll und ganz die mir zur Last gelegten Anklagepunkte“, sagte er vor Richter Dieter Gockel. Staatsanwalt Stefan Mayridl, der extra von der Sonderabteilung für Dopingvergehen der Staatsanwaltschaft München nach Aichach angereist war, warf dem ehemalig auch international erfolgreichen Kraftsportler vor, nicht nur selbst Doping sowie Betäubungsmittel zu sich genommen zu haben. Vielmehr weise die gefundene Menge darauf hin, dass er mit den verbotenen Substanzen gehandelt habe.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.