1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Rätsel um Gasunfall nach Brunnensprengung

Inchenhofen

09.08.2018

Rätsel um Gasunfall nach Brunnensprengung

Abgesperrt ist seit dem Vorfall am Dienstagnachmittag das Wasserhaus an der Sainbacher Straße. Im Untergeschoss hatten dort neun Personen nach einer Brunnensprengung leichte Verletzungen erlitten. Es hatte sich Kohlenmonoxid gebildet.
Bild: Erich Echter

Die Ermittlungen nach dem Gasunfall in Inchenhofen dauern an.  So geht es den Verletzten.

Die Ermittlungen der Polizei nach dem Gasunfall am Mittwoch vergangener Woche in Inchenhofen dauern an. Die gute Nachricht ist: Alle Betroffenen haben inzwischen das Krankenhaus verlassen können. Das jedenfalls ist der aktuelle Sachstand der Aichacher Polizei.

Pressesprecher Peter Löffler berichtet auf Anfrage unserer Zeitung, dass zunächst alle Beteiligen des Vorfalls vernommen werden müssen. Erst danach sei eine Einschätzung möglich, ob „da irgendeiner einen Fehler gemacht hat“. Momentan gebe es deshalb noch nichts Neues, was die Ursache anbelangt. Wie berichtet, hatte die Marktgemeinde Inchenhofen die Verfüllung des vor über 20 Jahren vom Netz genommenen Brunnens an der Sainbacher Straße bei einer Spezialfirma in Auftrag gegeben. Das Unternehmen führte drei Sprengungen durch. Dabei bildete sich Kohlenmonoxid im Untergeschoss des Wasserhauses, in dem sich die Brunnenöffnung befindet. Die zehn Personen, die nach der dritten Sprengung nach dem Rechten schauen wollten, bekamen das zu spüren. Neun von ihnen erlitten leichte Verletzungen. Fünf konnten nach einer ambulanten Behandlung vor Ort entlassen werden. Vier Betroffene mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Offenbar hatten die Beteiligten noch Glück. Eine höhere Konzentration des Gases wäre lebensgefährlich gewesen. (jca)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
5H6A0012.jpg
Inchenhofen

Kohlenmonoxid bei Brunnensprengung: Betroffene hatten viel Glück

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen