1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Schnellbus von Dasing nach Pasing kommt nicht in die Gänge

Dasing/München

10.12.2016

Schnellbus von Dasing nach Pasing kommt nicht in die Gänge

Für den seit Jahren diskutierten Schnellbus zwischen Pasing und Dasing sieht es nicht gut aus.
Bild: Symbolfoto: Hermann Schmid

Eine Direktverbindung zwischen dem Wittelsbacher Land und München ist dem Kreis Aichach-Friedberg zu teuer. Kreis Dachau überlegt neu.

Dasing/Odelzhausen Es schaut nicht gut aus für den seit Jahren diskutierten Schnellbus zwischen dem Münchner Bahnhof in Pasing und Dasing im Wittelsbacher Land. Das verkündete Odelzhausens Bürgermeister Markus Trinkl bei der Bürgerversammlung.„Es geht meiner Meinung nach nur noch um eine Verbesserung unserer Verbindung nach Pasing“, sagte er. Er glaubt nicht, dass die Strecke nach Dasing doch noch umgesetzt werden kann.

„Nach meinen Informationen sehen der Landkreis Aichach-Friedberg und die Gemeinden Adelzhausen und Dasing keine große Priorität darin“, erklärte Trinkl. Eigentlich wäre geplant, dass der Schnellbus den Münchner Verkehrsverbund (MVV) mit dem Augsburger Verkehrsverbund (AVV) verbindet. Der Bus sollte im Kreis Dachau in Odelzhausen, Wiedenzhausen, Sulzemoos und Bergkirchen-Gada halten und ungefähr jede halbe Stunde fahren. Auch am Wochenende und abends waren Fahrten vorgesehen.

Von Anfang an Konflikte wegen Finanzierung

Doch von Anfang an gab es Konflikte wegen der Finanzierung des Projekts. Pro Landkreis würde ersten Schätzungen zufolge wohl jedes Jahr ein Betriebskostenzuschuss im sechsstelligen Bereich anfallen, so Albert Herbst vom Landratsamt in Dachau. Dem Landkreis Aichach-Friedberg aber ist das zu teuer. „Zu den zuletzt im Raum stehenden finanziellen Bedingungen war der Landkreis Aichach-Friedberg nicht bereit, sich zu beteiligen“, erklärt Wolfgang Müller, Pressesprecher des Landratsamts. Die Begründung: Kosten und Nutzen stehen nicht im passenden Verhältnis zueinander.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Anfang 2014 wurden die Überlegungen für den Expressbus vor allem für Pendler und entlang der Autobahn A8 bekannt. Zunächst herrschte noch große Zuversicht - ein Start zum nächsten Fahrplanwechsel im Dezember des gleichen Jahres schien in Reichweite. Doch statt dem zunächst prognostizierten jährlichen Defizit von 200 000 Euro für die beteiligten Kreise (Dachau, Aichach-Friedberg und Fürstenfeldbruck) sowie der anliegenden Kommunen ging der federführende MVV nach einer Machbarkeitsstudie von 600000 Euro Minus im Jahr aus. Der Haushaltsausschuss des Landtags hatte einen Zuschuss zur Anschubfinanzierung für die Express-Verbindung von insgesamt 750000 Euro (verteilt auf drei Jahre) zugesagt.

Landkreis Dachau hofft auf München

Im Kreis Dachau hofft man jetzt auf die Stadt München. Denn dort fällt in Kürze die Entscheidung, ob die Landeshauptstadt bereit ist, sich an den Kosten zu beteiligen, schließlich hält der Bus ja auch in Pasing. Doch auch wenn Zuschüsse zugesagt werden sollen, zweifelt Herbst, dass es eine finanzielle Einigung mit dem Nachbarlandkreis geben wird. „Eine nennenswerte finanzielle Beteiligung dürfte selbst dann nicht zu erwarten sein“, sagt er, „obwohl dann noch ein weiterer und finaler Anlauf unternommen werden soll.“

Klappt es wieder nicht, möchte sich der Landkreis Dachau auf den Ausbau der MVV-Linie 732 konzentrieren. So soll zumindest eine S-bahnähnliche Verbindung nach München entstehen. Das AVV-Tarifgebiet wäre dann aber nicht einbezogen. Auch am Wochenende, feiertags oder abends soll es jedoch eine gute Anbindung nach Pasing geben. Odelzhausens Bürgermeister Trinkl hätte deshalb eine neue Idee: „Vielleicht brauchen wir dann das Ruftaxi nach Maisach zur S-Bahn nicht mehr“, erklärte er, „und könnten damit doch noch eine Anbindung nach Augsburg machen.“ Konkrete Überlegungen dazu gibt es aber noch nicht. (mit cli)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
leit147.jpg
Polizeireport Schrobenhausen

Beim Abi-Streich kommt die Feuerwehr

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden