Newsticker

Bayern: Rund 50.000 Reisende lassen sich freiwillig auf Corona testen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Sielenbacher Verdienstmedaille für Sepp Bichler

22.01.2020

Sielenbacher Verdienstmedaille für Sepp Bichler

Beim Neujahrsempfang der Gemeinde Sielenbach zeichnete Bürgermeister Martin Echter verdiente Gemeindemitglieder aus: (von links) Thomas Schneider, Franz Moser, Sepp Bichler, Echter, Claudia Gadsch und Marc Pyka.
Bild: Gerlinde Drexler

Mit der Goldenen Verdienstmedaille zeichnete Sielenbachs Bürgermeister Martin Echter beim Neujahrsempfang der Gemeinde (wir berichteten) Sepp Bichler aus. Eine Ehrung, die dem Bürgermeister schon lange am Herzen liegt, die Bichler aber erst nach dem Ende seiner politischen Laufbahn annehmen wollte. Mit seinem enormen Wissen habe der Geehrte mitgewirkt, die Gemeinde voranzubringen, sagte Echter. Bichler war 24 Jahre im Gemeinderat und 14 Jahre Zweiter Bürgermeister in Sielenbach. Nach dem früheren Bürgermeister Thomas Wörle ist Bichler der Zweite, der diese Medaille verliehen bekommt.

In seiner Dankesrede erinnerte Bichler unter anderem an die jahrelangen Diskussionen, die es beim Bau der Ortsdurchfahrt gab. „Höhepunkt war, als Staatssekretär Gauweiler kam und uns ‚vernünftig machen‘ wollte.“ Als er das nicht schaffte, habe Gauweiler in Maria Birnbaum eine Kerze angezündet. Bichler sagte mit einem Schmunzeln: „Es hat auch nicht geholfen.“

Er wünschte sich, dass der Gemeinschaftsgeist in der Gemeinde erhalten bleibe und sie weiter offen ist für Zukunftsfragen. Sein größter Wunsch: „Dass unsere Diskussionskultur erhalten bleibt.“ Bichler versicherte: „Ich werde aus dem politischen Umfeld nicht verschwinden.“ Wenn er mal wieder eine verrückte Idee habe, werde er es mitteilen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Seit 30 Jahren ist Claudia Gadsch an der Mittelschule in Sielenbach, zwölf Jahre davon als Rektorin. Bürgermeister Echter sagte: „Sie hat es verstanden, das Lehrerkollegium miteinzubeziehen und es ist ihr gelungen, dass der Ruf der Mittelschule hervorragend ist.“ Die Gemeinde ehrte auch ihren Stellvertreter Marc Pyka, der Profi im Bereich Informatik und Digitalisierung ist. Mit seinem freiwilligen und unermüdlichen Einsatz bei Störungen von Programmen und Computern und dem Aufbau der neuen Geräte habe er dem Schulverband enorme Kosten erspart, so der Bürgermeister.

Ein weiterer Ehrenkrug ging an Thomas Schneider. Der 50-Jährige leiste als Gerätewart der Freiwilligen Feuerwehr Sielenbach viele freiwillige Stunden, so Echter. (drx)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren