Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Stadtrat beschließt ein eigenes Referat für Digitalisierung

Aichach

15.05.2020

Stadtrat beschließt ein eigenes Referat für Digitalisierung

Die Digitalisierung spielt in allen Bereichen eine Rolle. Der Aichacher Stadtrat bildet dafür nun ein eigenes Referat.
Bild: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Plus In Aichach gibt es ein neues Referat. Als Jugendreferent setzt sich Mario Pettinger durch. Beim Kindergartenreferat stimmt eine Grüne gegen eine Grüne.

16 statt 15 Referenten hat jetzt der Aichacher Stadtrat. Im zweiten Teil seiner konstituierenden Sitzung am Donnerstagabend führte er das neue Referat für Digitalisierung ein. Vorgeschlagen hat das Referat die CSU-Fraktion, die auch gleich einen Bewerber präsentierte: Stadtratsneuling Stefan Westermayr. CSU-Fraktionsvorsitzender Helmut Beck begründete, das Thema Digitalisierung solle auch in die Stadtratsarbeit einfließen. Mit dem Referat könne man dem Thema mehr Gewicht verleihen.

Stefan Westermayr, Diplom-Wirtschaftsinformatiker, sagte, der Referent solle ein Brückenbauer zwischen den verschiedenen Referaten wie Bau oder Stadtmarketing sein sowie Ansprechpartner sowohl nach außen wie nach innen. „Es gibt überall Ansatzpunkte, die man vertiefen kann. Da würde ich mich gerne einbringen“, sagte er. Der Stadtrat beschloss einstimmig die Einführung des neuen Referats und die Besetzung mit Stefan Westermayr.

 

Die Besetzung der übrigen 15 Referate ging zügig – von den Fraktionen offensichtlich gut vorbesprochen – über die Bühne. Erstmals bekommt auch die Fraktionsgemeinschaft von Christliche Wählergemeinschaft (CWG), Bündnis Zukunft Aichach (BZA) und FDP zwei Referate. Die Grünen, die nach der Wahl 2014 ein Referat erhielten, das sie allerdings während der Amtszeit abgaben, haben jetzt ebenfalls zwei. Die Freie Wählergemeinschaft (FWG) stellt statt bisher zwei nun drei Referenten. Jeweils zwei Referate geben die CSU (jetzt sechs) und die SPD (jetzt drei) ab.

Die Referenten, die weiter dem Stadtrat angehören, wurden wie üblich und ohne Diskussion zum größten Teil bestätigt: Peter Meitinger ( Feuerwehr), Georg Robert Jung (Friedhöfe und Bauhof), Kristina Kolb-Djoka (Gewerbliche Wirtschaft), Helmut Beck (Kultur), Raymund Aigner (Sport), Rita Rösele (Soziales) sowie Hans-Peter Port (Stadtentwicklung und Verkehr).

Grüne sind in Aichach wieder für Umwelt zuständig

Eine Ausnahme ist das Umweltreferat. Dieses war Ende Juni 2018 von den Grünen zur CSU und Michaela Böck gewandert, nachdem Magdalena Federlin (Grüne) es aus persönlichen Gründen abgegeben hat. Jetzt übernehmen es nach einstimmigem Beschluss wieder die Grünen in Person von Stadtratsneuling Sabine Kreitmeir.

Hermann Langer (CSU), der wie Karl-Heinz Schindler (SPD) krankheitsbedingt in der Sitzung fehlte, hätte sein Referat Freizeit und Erholung fortgeführt, wie Beck sagte. „Fairnesshalber“ gebe die CSU das Referat aber ab. Es ist nun eines von zwei Referaten, die die Fraktionsgemeinschaft besetzt. Erol Duman (BZA) wurde einstimmig zu Langers Nachfolger gewählt.

Zwei Kandidaten für das Aichacher Jugendreferat

Neu besetzt wurde das Referat Jugend, das bisher Walter Jöckel (SPD) innehatte. Kristina Kolb-Djoka erklärte, die SPD wolle dieses behalten und schlug den 48-jährigen Beamten Mario Pettinger vor. Die Grünen hätten lieber den 42-jährigen Realschullehrer Josef Stadlmaier in dem Amt gesehen. Der Jugendreferent ist zugleich Jugendbeauftragter der Stadt Aichach. Bei der Abstimmung in alphabetischer Reihenfolge wurde Pettinger mit 20:9 Stimmen gewählt.

 

Mehrere Referate waren neu zu besetzen, weil die bisherigen Amtsinhaber nicht mehr dem neuen Stadtrat angehören. Das Schulreferat bleibt mit Lehrer Josef Dußmann bei der CSU. Das Referat Stadtmarketing (bisher SPD) übernimmt für die Fraktionsgemeinschaft der Bäcker- und Konditormeister Gerhard Bauer (BZA).

Eine Gegenstimme für  die neue Kindergartenreferentin Marion Zott

Neue Kindergartenreferentin – bisher SPD - ist Marion Zott. Sie wurde mit einer Gegenstimme gewählt – von ihrer Fraktionskollegin Magdalena Federlin. Auf AN-Nachfrage begründete sie das nicht näher. Zott führte das Abstimmungsverhalten auf Unzufriedenheit mit der Besetzung von Positionen zurück. Federlin stimmte auch als Einzige gegen Landwirt Manfred Huber (FWG), der das Landwirtschaftsreferat übernimmt (bisher CSU) und Sportreferent Raymund Aigner (CSU).

Bürgermeister Klaus Habermann darf weiterhin Trauungen vornehmen. Er wurde einstimmig zum Standesbeamten bestellt.

Die Referate und Referenten

  • Umwelt- und Naturschutz Sabine Kreitmeir (Grüne), bislang Michaela Böck (CSU), seit Ende Juni 2018, vorher Magdalena Federlin (Grüne)
  • Feuerwehr Peter Meitinger (CSU), wie bisher
  • Kindergärten Marion Zott (Grüne), bisher Dorothea Krammer (SPD)
  • Friedhöfe und Bauhof Georg Robert Jung (FWG), wie bisher
  • Gewerbliche Wirtschaft Kristina Kolb-Djoka (SPD), wie bisher
  • Jugend (auch Jugendbeauftragter der Stadt Aichach) Mario Pettinger (SPD), bisher Walter Jöckel (SPD)
  • Freizeit und Erholung (Spielplätze, Anlagen, Stadtbad) Erol Duman (BZA), bisher Hermann Langer (CSU)
  • Kultur und Heimatpflege, Stadtmuseum Helmut Beck (CSU), wie bisher seit Dezember 2016
  • Landwirtschaft und landwirtschaftliche Grundstücksangelegenheiten Manfred Huber (FWG), bisher Anton Friedl (CSU)
  • Sport Raymund Aigner (CSU), wie bisher
  • Soziales, Senioren und Integration Rita Rösele (SPD), wie bisher
  • Schulen und Musikschule Josef Dußmann (CSU), bisher Dieter Heilgemeir seit Oktober 2015, vorher Maria Ziegler (beide CSU)
  • Stadtmarketing Gerhard Bauer (BZA), bisher Ursula Schindler (SPD)
  • Stadtentwicklung und Verkehr Hans-Peter Port (CSU), wie bisher
  • Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Lothar Bahn (FWG), bisher Manfred Schreier (FWG)
  • Digitales Stefan Westermayr (CSU), Referat neu). (bac)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren