1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Straßenschäden: Das Affinger Reparaturpaket steht

Verkehr

17.07.2019

Straßenschäden: Das Affinger Reparaturpaket steht

Wegen Bauarbeiten ist die Friedhofstraße in Affing gesperrt.
Bild: Carmen Jung

Die Ausbesserung der Friedhofstraße ist die größte Einzelmaßnahme der Kommune. Was sonst heuer noch geplant ist

Hier ein Schlagloch, da ein ausgefranster Straßenrand, dort Risse – die Straßen haben in Affing immer Sanierungsbedarf. Jahr für Jahr geht die Gemeinde einen Teil der Schäden an. Sie arbeitet eine Liste ab, die das Ingenieurbüro Sweco im Zuge eines Straßenkatasters aufgestellt hat. Heuer steht die Friedhofstraße im Mittelpunkt.

Seit knapp zwei Wochen ist die Friedhofstraße in Affing gesperrt. Sie wird häufig auch vom Durchgangsverkehr genutzt. Sie gehört laut Verwaltung den Straßen im Gemeindegebiet, die am stärksten mit Schwerverkehr befahren sind, weil sie auch als Autobahnzubringer genutzt wird. Doch für den Schwerlastverkehr ausgelegt ist die Straße nicht. Deshalb ist ihr Zustand mit der Zeit bedenklich geworden. Eine grundlegende Sanierung kann sich Affing nicht leisten. Aber die Straße wird derzeit punktuell repariert. So werde die Lebensdauer deutlich verlängert, heißt es in einer Information der Verwaltung an den Verkehrsausschuss des Gemeinderates.

Das gesamte Reparaturpaket für dieses Jahr übernimmt die Firma Schulz. Sie hat in der Friedhofstraße begonnen, weil das in diesem Jahr die größte Einzelmaßnahme ist. Noch dazu wird derzeit parallel im angrenzenden Moosweg eine neue Wasserleitung verlegt, die in der Friedhofstraße angeschlossen wird. So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. Außerdem sind in diesem Jahr diese Reparaturen geplant:

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

An der östlichen Ortseinfahrt werden 100 Meter Straße saniert. An der westlichen Einfahrt wird ein Streifen entlang des Einmündungstrichters vom Kieswerk und der Recyclinganlage repariert.

Dort wird an der Zeller Straße 10b die Grundstückszufahrt hergestellt.

Im Stocketweg gibt es im Bereich des Wendehammers Aufbruchstellen. Sie werden geschlossen. Um die Entwässerungssituation zu verbessern, ist vor der Garagenanlage eine Rinne geplant.

Die Verwaltung geht davon aus, dass damit das Volumen für dieses Jahr ausgeschöpft ist. Weitere Straßenschäden müssen deshalb warten. Das hat aber auch praktische Gründe. Zum Beispiel der Mühlweg in Affing, der in einigen Bereichen sanierungsbedürftig ist.

Dort ist wegen des laufenden Baus der Mittagsbetreuung bis Ende 2020 mit Schwerverkehr zu rechnen. Deshalb ist eine Behebung der Schäden erst danach sinnvoll. Ähnlich ist die Lage beim Einmündungsbereich des Jahnwegs von der Staatsstraße bis zum Feuerwehrhaus. Dort laufen auf der westlichen Seite Abbrucharbeiten, weil eine Wohnanlage gebaut werden soll. Auch hier ist mit Schwerverkehr zu rechnen. Deshalb wird die Sanierung zurückgestellt. Kleinere Ausbesserungen soll der Bauhof übernehmen. Notfalls wird mit einer provisorischen Deckschicht gearbeitet. Wegen Baustellenverkehrs im Zusammenhang mit den beiden geplanten Baugebieten ist derzeit auch eine Sanierung des Anwaltinger Weges in Mühlhausen nicht sinnvoll. Der Bauhof wurde aber mit Notreparaturen beauftragt.

Ebenfalls verschoben wurde die Sanierung der reparaturbedürftigen Einmündung des Unterkreuthweges in die Staatsstraße in Mühlhausen. Erst müssen dort Arbeiten an der Wasserleitung erledigt werden. Außerdem steht bekanntlich der Einbau einer Ampelanlage an dieser Stelle zur Debatte.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren