Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Umwelt: Eine Plastikspur zum Mond und wieder zurück

Umwelt
21.06.2018

Eine Plastikspur zum Mond und wieder zurück

Die Münchnerin Anneliese Bunk stellte im Bauernmarkt Tipps aus ihrem Buch "Besser leben ohne Plastik" vor.
Foto: Vanessa Polednia

Kunststoffe sind aus unserem Leben kaum wegzudenken. Oder doch? Eine Buchautorin gibt in Dasing Tipps

An Weihnachten vor vier Jahren waren Anneliese Bunks Kinder krank. Deshalb hatte die Familie in diesen Winterferien kaum das Haus verlassen. Das Resultat: ein Berg an Plastikmüll. Dadurch wurde ihr bewusst, wie viel Kunststoff ihre Familie verbraucht. Als sie sich daraufhin eine Dokumentation über die verheerenden Folgen des weltweiten Plastikkonsums ansah, war ihr Entschluss gereift etwas dagegen zu tun. Kurzerhand schloss sie ihre Werbeagentur und widmete sich ganz dem Thema Plastikvermeidung.

Diesen mutigen Schritt habe sie seitdem keine Sekunde lang bereut. Denn vier Jahre später hat sie mit Co-Autorin Nadine Schubert einen Spiegel-Bestseller mit „Besser leben ohne Plastik“ geschrieben, sowie mit der „Naturtasche“ einen umweltfreundlichen Verpackungsersatz auf dem Markt gebracht. Außerdem hält sie deutschlandweit Vorträge. Nun war sie im Dasinger Bauernmarkt zu Gast, um über ihr Herzensthema zu referieren. Der Saal war voll und die mitgebrachten Plastikalternativen wurden von den Zuhörern neugierig begutachtet. Eingeladen hatte die Kommunale Abfallwirtschaft des Landkreises Aichach-Friedberg.

Die Autorin ging zuerst auf die Auswirkungen von Plastik auf die Umwelt und Gesundheit ein. „Wer auf Plastik verzichtet, verzichtet auch auf eine Menge an Schadstoffen“, so die Münchnerin. Pro Sekunde verbrauchen die Erdbewohner 33 Container mit je zehn Tonnen an Plastik. Dieser Jahresverbrauch würde aneinander gereiht zum Mond und wieder zurück reichen. Nicht nur die Menge an Plastikmüll sei bedenklich. So befindet sich Mikroplastik, also winzige Plastikpartikel, in unseren Nahrungsmitteln, vom Seelachs bis zum Trinkwasser. Aber auch in großen Mengen in konventioneller Kosmetika, wie Duschgels und Shampoos. Langzeitstudien hierzu gebe es jedoch nicht und aus dem Wasser lasse sich dieses kaum herausfiltern.

Bunk betont, dass ein bewusster und reduzierter Verbrauch, die einfachste Möglichkeit sei, weniger Plastikmüll zu erzeugen. „Gehen sie mit offenen Augen durch den Supermarkt und sie können feststellen, dass es einiges unverpackt oder in Glas zu kaufen gibt“, weiß Anneliese Bunk. Denn mit 40 Prozent Anteil am Gesamtplastikverbrauch erzeuge der Lebensmitteleinkauf den meisten Plastikmüll.

Aber auch im Bad lasse sich vieles ersetzen. So wird statt Duschgel mit Mikroplastik, eine Naturseife mit einer „sensationellen Ökobilanz“ genutzt. Oder statt Zahnbürste und Zahnpasta in der üblichen Plastikverpackung eine aus Bambus und Nylon verwendet, die es sogar in Drogeriemärkten zu kaufen gibt. Wichtig sei auch, dass man sich nicht übernehme oder gar direkt alle Plastikprodukte aus dem Haus werfe. „Man muss es Schritt für Schritt angehen. Dann ist es auf jeden Fall machbar“, so die Designerin und Buchautorin. 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.