Newsticker
Dänemark verzichtet auf Corona-Impfstoff von Astrazeneca
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Wirtschaftsschule Pöttmes: Landkreis reagiert auf sinkende Schülerzahlen

Pöttmes

15.01.2021

Wirtschaftsschule Pöttmes: Landkreis reagiert auf sinkende Schülerzahlen

Die Pöttmeser Wirtschaftsschule ist in der Grund- und Mittelschule der Marktgemeinde zu finden. Sie startete ihren Betrieb im Jahr 2011.
Foto: Vicky Jeanty (Archivfoto)

Plus Seit Jahren waren die Schülerzahlen der Pöttmeser Wirtschaftsschule rückläufig. Nun sahen sich die Verantwortlichen gezwungen zu handeln.

Nach drei Jahren an der Wirtschaftsschule konnten Jugendliche bislang die mittlere Reife ablegen. Künftig wird das anders sein: Die dreistufige Wirtschaftsschule läuft mit der bestehenden neunten und zehnten Klasse aus. Was die Gründe dafür sind und wie es weitergeht, teilte das Landratsamt am Donnerstag mit.

Unterricht findet in Bayern aktuell nur im Homeschooling statt. Wann eine Rückkehr zum Präsenzmodell stattfindet, ist offen.
Foto: Sven Hoppe, dpa (Symbolfoto)

Im September 2011 nahm die Staatliche Wirtschaftsschule in Pöttmes ihren Betrieb auf. 17 Jugendliche, zehn Buben und sieben Mädchen, besuchten damals die achte Klasse. Die neue Schule wurde räumlich in der Grund- und Mittelschule in Pöttmes angesiedelt. Die Leitung der Wirtschaftsschule, die als neuer Baustein in der Schullandschaft des Landkreises galt, lag jedoch von Beginn an bei den Beruflichen Schulen Wittelsbacher Land. Schulaufwandsträger war und ist der Landkreis.

In den vergangenen Jahren waren die Schülerzahlen rückläufig, die Klassengrößen entsprechend gering gewesen. Das zwang die Verantwortlichen nun zum Handeln, wie aus der Mitteilung des Landratsamtes hervorgeht. Der Fortbestand der Schule soll gesichert werden. Landrat Klaus Metzger sagt: „Wir wollen im Bildungslandkreis das bestmögliche Schulangebot vorhalten. Dazu gehört selbstverständlich die Staatliche Wirtschaftsschule am Standort in Pöttmes mit ihrem ganz besonderen Profil."

Aichach-Friedberg will Erhalt der Wirtschaftsschule in Pöttmes sichern

Mit Genehmigung des Bayerischen Kultusministeriums und unter Mithilfe der Regierung von Schwaben "wollen wir im Wittelsbacher Land gemeinsam die Zukunft dieser Ausbildungsoption sichern“, so Metzger. Auch Schulamtsleiterin Ingrid Hillenbrand äußerte sich "erfreut darüber, dass die Wirtschaftsschule in Pöttmes erhalten bleibt“.

Künftig soll ein Zwei-Stufen-Modell zum Erwerb eines mittleren Bildungsabschlusses führen - vorausgesetzt, die Gremien des Landkreises stimmen zu und eine Probeeinschreibung verläuft erfolgreich. Die Beruflichen Schulen Wittelsbacher Land sehen der Mitteilung zufolge in der zweistufigen Wirtschaftsschule "ein zukunftsfähiges Alternativangebot für alle Schülerinnen und Schüler im Landkreis, die im Anschluss an die neunte Jahrgangsstufe einer Mittelschule, Realschule oder eines Gymnasiums die Schule besuchen können".

Probeeinschreibung für Wirtschaftsschule in Pöttmes läuft

Die Probeeinschreibung läuft seit Dezember bis voraussichtlich Ende März 2021, wie Schulleiterin Cornelia Nieberle-Schreiegg informiert. Sollten sich genügend Schüler einschreiben, sei eine Genehmigung des Ministeriums zu erwarten. Der Schulbetrieb könne - dann im zweistufigen Modell - im September 2021 starten.

Die Wirtschaftsschule zählt zu den Besonderheiten des bayerischen Schulwesens. Sie ist bundesweit einzigartig, ihr Schwerpunkt liegt auf einer vertieften ökonomischen und kaufmännischen Ausbildung. Sie ist eine berufsvorbereitende Schule, die eine allgemeine Bildung und eine berufliche Grundbildung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung vermittelt. Sie führt zum mittleren Schulabschluss. Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko verweist auf das Pflichtfach „Übungsunternehmen“, mit dem die Schüler auf das Arbeitsleben vorbereitet werden.

Pöttmes' Bürgermeister: "Wirtschaftsschule ist ein Erfolgsmodell"

Pöttmes' Bürgermeister Mirko Ketz bezeichnet die Wirtschaftsschule als "Erfolgsmodell, konnten doch Schülerinnen und Schüler ortsnah ihren mittleren Schulabschluss erlangen. Diese Attraktivität des Bildungsangebotes wollen wir uns auch für die nächsten Jahre sichern.“ Die Marktgemeinde begrüße den Wechsel auf ein zweistufiges Modell. Ketz dankte Metzger, dessen persönlicher Einsatz zu diesem Ergebnis geführt habe. Die zweistufige Wirtschaftsschule in Pöttmes beginnt künftig mit der zehnten und endet mit den Abschlussprüfungen in der elften Klasse.

Anmeldeunterlagen zur Probeeinschreibung und weitere Informationen, darunter ein Flugblatt sowie ein Informationsschreiben für Eltern, sind über die Beruflichen Schulen Wittelsbacher Land erhältlich und werden auch über die Beratungslehrkräfte der Mittel- und Realschulen sowie des Gymnasiums verteilt. Schüler und Erziehungsberechtigte erhalten weitere Informationen bei den Beruflichen Schulen Wittelsbacher Land unter Telefon 08251/8756-0, E-Mail an verwaltung@bs-wittelsbacherland.de oder im Internet unter www.bs-wittelsbacherland.de.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren