Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Zuwachs: Sechs neue Mitglieder für CWG

Versammlung

19.12.2019

Zuwachs: Sechs neue Mitglieder für CWG

Pöttmeser Gruppierung zieht eine erfolgreiche Bilanz und plant für das Jahr 2020

191 Mitglieder zählt die CWG Pöttmes derzeit. Sechs neue Mitglieder – eine Frau, fünf Männer – kamen heuer hinzu. Das berichtete Alwin Wagner bei der Mitgliederversammlung, die zusammen mit der Nominierungsversammlung (wir berichteten) im Landgasthof Brummer im Ortsteil Reicherstein stattfand. Der stellvertretende CWG-Vorsitzende vertrat den verhinderten Vorsitzenden, Erich Poisl.

Helmut Drittenpreis, stellvertretender Fraktionssprecher, blickte auf die Arbeit im Marktgemeinderat zurück. Die Zusammenarbeit mit Bürgerblock und CSU verlaufe meist sachlich und fair, sagte er. Er listete wichtige Projekte dieses Jahres auf, darunter den Radweg Pöttmes-Kühnhausen, dessen Planung laufe und der 2020/2021 gebaut werden soll, die Eröffnung des Waldkindergartens in Handzell sowie die Fertigstellung des Ärztehauses in Pöttmes und des Wasserwachthauses am Mandlachsee.

Drittenpreis nannte die wichtigsten Vorhaben im nächsten Jahr, beispielsweise die Erweiterung des Kindergartens Spatzennest um eine Krippe und den Abschluss des Breitbandausbaus in den Weilern. Für den Radweg Wiesenbach-Reicherstein fehlten zwischen Echsheim und Reicherstein weiterhin nötige Grundstücke. Die größten Ausgaben seien für den Neubau der Kläranlage mit drei bis sechs Millionen Euro nötig, für die Schulsanierung, den Krippenbau, den neuen Bauhof-Traktor und das Heimatmuseum. Schriftführer Alexander Schmid blickte auf die Aktivitäten der CWG zurück, darunter das Sommerfest mit 70 Besuchern beim Kirchenwirt Ebenried und die Fahrt mit 37 Leuten zum Weihnachtsmarkt Bad Wörishofen. Erstmals beteiligte sich die CWG am Adventssingen in Pöttmes: Sie bot Pulled-Pork-Burger an. Die kommissarische Schatzmeisterin, Renate Glas, berichtete von Einnahmen von 1650, Ausgaben von 2500 Euro und einem Kassenstand von 5000 Euro. Auf Empfehlung der Kassenprüfer wurde sie einstimmig entlastet. Ebenso einstimmig wurde sie zur Schatzmeisterin, Heinz Schmid zu ihrem Stellvertreter gewählt. (nsi)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren