Newsticker
Biontech und Pfizer starten klinische Studie zu Omikron-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Aichach-Friedberg: Corona: Sieben-Tage-Inzidenz steigt im Wittelsbacher Land auf 233,3

Aichach-Friedberg
06.01.2022

Corona: Sieben-Tage-Inzidenz steigt im Wittelsbacher Land auf 233,3

Die Zahl der Corona-Fälle steigt im Wittelsbacher Land.
Foto: Silvio Wyszengrad (Symbolbild)

Der Wert steigt auch rund um das Wittelsbacher Land kontinuierlich an. Das Landratsamt Aichach-Friedberg meldet einen weiteren Todesfall.

Die Corona-Inzidenz im Landkreis Aichach-Friedberg steigt. Während sie von Dienstag auf Mittwoch von 202,9 auf 206,6 nur leicht anstieg, meldete das Robert-Koch-Institut (RKI) am Donnerstagmorgen einen Wert von 233,3 registrierten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen.

Damit liegt der Landkreis unter dem Bundesdurchschnitt, der von 258,6 am Mittwoch auf 285,9 am Donnerstag stieg. Auch der Bayerndurchschnitt ist am Donnerstag mit 234,7 geringfügig höher. Das RKI weist aber darauf hin, dass die Zahlen derzeit eventuell nicht ganz aussagekräftig sind, weil über die Feiertage weniger getestet und gemeldet wurde.

Infektionszahlen steigen auch in umliegenden Landkreisen

In den umliegenden Landkreisen steigen die Infektionszahlen derzeit ebenfalls. Inzwischen ist ein Großteil der Landkreise über einer Inzidenz von 200. Der Landkreis Landsberg am Lech weist eine Inzidenz von 267,7 auf (am Mittwoch 245,4), die Stadt Augsburg 265,4 (201,8). Danach folgen der Landkreis Dachau mit 234,7 (232,1), Neuburg-Schrobenhausen mit 232,3 (201,6), der Landkreis Pfaffenhofen mit 226,9, der Landkreis Fürstenfeldbruck mit 221,3 (194,2) und der Landkreis Augsburg mit 216,9. Unter 200 ist lediglich der Landkreis Donau-Ries mit 184,6 (157,1).

Wie das Landratsamt Aichach-Friedberg am Mittwoch mitteilte, wurden in den vergangenen sieben Tagen 319 Menschen positiv getestet, davon in Aichach 54, in Friedberg 46, in Kissing 21 und in Mering 17. Insgesamt wurden seit März 2020 11.727 Personen positiv getestet. In Kindergärten, Schulen oder in Senioren- oder Behinderteneinrichtungen gibt es derzeit laut Landratsamt keine neuen Fälle.

Weiterer Todesfall im Wittelsbacher Land

Das Landratsamt meldet außerdem einen weiteren Todesfall. Er steht laut Mitteilung nicht in Zusammenhang mit einer Gemeinschafts- oder Senioreneinrichtung. Die Zahl der Menschen, die an oder mit Covid-19 verstorben sind, steigt damit auf 129.

Lesen Sie dazu auch

Die Kliniken an der Paar meldeten am Mittwoch elf positiv getestete Patientinnen und Patienten, die im Aichacher Krankenhaus stationär behandelt werden - vier weniger als noch am Dienstag. Unverändert ist mit fünf die Zahl der Menschen, die auf der Intensivstation liegen und beatmet werden müssen. In Aichach gibt es außerdem zwei Verdachtsfälle. Im Friedberger Haus der Kliniken an der Paar gibt es laut Mitteilung weder Verdachtsfälle noch positiv getestete Patientinnen und Patienten.

Sonderimpfaktion am Donnerstag in Mering

Für diese und nächste Woche gibt es weiterhin Termine in den Impfzentren in Dasing und Kissing auf www.impfzentren.bayern. Auf Initiative des Landkreises findet außerdem am Donnerstag, dem Feiertag Heilige Drei Könige, noch eine weitere Sonderimpfaktion mit mobilen Teams der Impfzentren ohne Anmeldung statt: von 11 bis 17.45 Uhr in Mering in der Mehrzweckhalle, Luitpoldstraße 8. Die Sonderimpfaktion am Dienstag im Friedberger Pfarrzentrum nutzten 62 Personen, so das Landratsamt.

Das Angebot richtet sich an Personen ab 30 Jahren. Verimpft wird der Impfstoff von Moderna. Möglich sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen. Der Impfabstand zwischen Erst- und Zweitimpfungen beträgt vier bis sechs Wochen, Auffrischungsimpfungen können ab drei Monaten nach der Zweitimpfung erfolgen. Wer seine Erstimpfung bei einer Impfaktion vor Ort bekommt, kann die Zweitimpfung in den Impfzentren erhalten. Wer sich impfen lassen will, muss seinen Personalausweis und – wenn vorhanden – Impfpass mitbringen. Bei einer Zweit- und Auffrischungsimpfung ist ein Nachweis über die vorangegangenen Impfungen unbedingt erforderlich. Um die Abläufe vor Ort zu beschleunigen, wird im Vorfeld um Registrierung auf www.impfzentren.bayern gebeten, ohne einen Impftermin zu vereinbaren.

Auch Zweitimpfungen bei Familienimpftagen des Landkreises

Für die Familienimpftage am nächsten Wochenende gibt es noch freie Termine. Sie finden statt am Samstag, 8. Januar, und Sonntag, 9. Januar, jeweils von 10 bis 17 Uhr im Impfzentrum Dasing und im Impfzentrum Kissing. Das Angebot gilt für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren. Auch Kinder, die ihre Erstimpfung an einem anderen Ort, zum Beispiel beim Kinderarzt, erhalten haben, können nun dort ihre Zweitimpfung bekommen. Die Zweitimpfung ist ab drei Wochen nach der Erstimpfung möglich. Termine buchen kann man auf www.vitolus.de/familienimpftag.

Wollen sich auch Eltern oder Geschwister impfen lassen, können sie dies bei der Anmeldung angeben. Je Impfzentrum können bis zu 180 Kinder am Tag geimpft werden. Die Zweitimpfungen finden sechs Wochen später statt: am 19. und 20. Februar, jeweils um die gleiche Uhrzeit wie der Ersttermin. Verimpft wird der Kinderimpfstoff von Biontech. (mit inaw)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.