Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Aichach-Friedberg: Tierische Speisereste dürfen nun in die Biotonne: Das müssen Sie beachten

Aichach-Friedberg
31.03.2024

Tierische Speisereste dürfen nun in die Biotonne: Das müssen Sie beachten

Neben pflanzlichen Speiseresten dürfen ab April auch tierische Abfälle in die Biotonnen im Wittelsbacher Land.
Foto: Peter Steffen, dpa (Symbolbild)

In den Biotonnen im Landkreis Aichach-Friedberg dürfen ab Ostermontag neben pflanzlichen auch tierische Speisereste entsorgt werden. Was das Landratsamt rät.

Ab Ostermontag, 1. April, können neben pflanzlichen auch tierische Speisereste in der Biotonne entsorgt werden (wir berichteten). Das beschloss der Kreistag im Februar. Das Landratsamt erläutert in einer Mitteilung ausführlich, was künftig in die Biotonne darf, und welche Gründe es für die Neuregelung gibt.

Mit der Änderung würden ökologische und ökonomische Vorteile erzielt. Durch die zusätzliche Vergärung der tierischen Speisereste würden in der Vergärungs- und Kompostieranlage der AVA Abfallverwertung Augsburg mehr Biogas, Flüssigdünger und Kompost erzeugt. Das Biogas werde in das Erdgasnetz eingespeist und ersetze dadurch fossile Energieträger. 

Ab Montag, 1. April, kann Folgendes in der Biotonne entsorgt werden:

  • Obst- und Gemüsereste, Obstkerne
  • Schalen von Südfrüchten
  • Kaffeesatz und -filter
  • Teesatz und -filter
  • Nussschalen
  • Topfpflanzen, Schnittblumen
  • Speise- und Lebensmittelreste pflanzlicher Herkunft (nur in haushaltsüblicher Menge)
  • Garten- und Grünabfälle
  • Gras- und Heckenschnitt, Laub
  • Unkraut, Pflanzenreste, Fallobst
  • Sägemehl, Holzwolle, Stroh, Heu (unbehandelt)
  • Speise- und Lebensmittelreste tierischer Herkunft in haushaltsüblichen Mengen (zum Beispiel Brot- und Backwarenreste, Eierschalen, Fischreste und -gräten, Fleisch und Wurstreste, Käsereste, Federn, Daunen, Knochen, sonstige rohe, gekochte oder verdorbene Speisereste)

Damit die Biotonne auch im Sommer möglichst keine Maden anziehen oder störende Gerüche entwickeln, empfiehlt die Kommunale Abfallwirtschaft der Mitteilung zufolge, die Tonnen kühl und trocken zu halten. Der Standort der Biotonne sollte sich möglichst im Schatten befinden. 

Tierische Speisereste können in Papiertüten entsorgt, feuchte Bioabfälle in Zeitungs- oder Küchenpapier eingeschlagen und möglichst trocken in die Tonne gegeben werden. Die Kommunale Abfallwirtschaft weist darauf hin, dass keine kompostierbaren Kunststofftüten verwendet werden dürfen: Diese zersetzen sich während der Vergärungsphase nicht restlos und verunreinigen somit den produzierten Kompost. (AZ)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.