Newsticker
Ukraine fordert Lieferung von Raketenwerfern mit hoher Reichweite
  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Aichach-Friedberg: Warum die Energiewende im Wittelsbacher Land besser läuft als anderswo

Aichach-Friedberg
29.12.2021

Warum die Energiewende im Wittelsbacher Land besser läuft als anderswo

Im Wittelsbacher Land wird mehr Strom durch Sonne, Wind, Wasserkraft und Biomasse regenerativ erzeugt als verbraucht.
Foto: Julian Stratenschulte, dpa (Symbolbild)

Plus Aichach-Friedberg ist bei Strom durch Sonne, Wind, Wasserkraft und Biomasse schon jetzt viel weiter als das Regierungsziel für Deutschland bis 2030. Ein Dorf liegt weit vorn.

Die Ampel-Regierung hat sich bei der Energiewende ehrgeizige Ziele gesetzt. Bis 2030 soll Deutschland 80 Prozent seines Stroms aus erneuerbaren Energien beziehen, derzeit liegt der Anteil bei rund 45 Prozent. Das Wittelsbacher Land hat die 80er-Marke bereits vor einem Jahrzehnt übersprungen und liegt aktuell (Jahr 2020) bei 125 Prozent. Das heißt: Aichach-Friedberg erzeugt sogar einen Überschuss und "exportierte" im vergangenen Jahr rund 140 Millionen Kilowattstunden Strom. Woher kommt das?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.